Die Civilbehörden. 197 Ober-Post-Casse. Ober-Post-Cassen-Rendant: Reck. Ober-Post-Cassen-Buchhalter: Buchruckcr. Büreaudiener: Otto. Justitiar der Ober-Post-Direction: Justizrath W. Castagne. 9. Königliche Bank-Commandite. Bank-Justitiarius: Ober-Staatsanwalt Gieh- low. Erster Vorstandsbeamter: I. Liesegang. Zweiter Vorstandsbeamter: R. Konopacki. Bank-Taxator und Revisor: N. A. Herr- mannscn. Kassendiener: Teubner. Zweig-Institut der im Jahre 1765 ge gründeten König!. Giro- und Lehnbank, jetzt Preuß. Bank und als solche unter dem 5. Oktober 1846 neu reorganisirt. Grund-Capital 20,000,000 Privatcinschuß, 1,897,800 Staatseinschuß, 6,000,000 Reservefonds, 1871. 3978,912,600 Total-Umsatz. Die Preuß. Bank ist bestimmt, den Geld- Umlauf des Landes zu befördern, Capitalien nutzbar zu machen, Handel und Gewerbe zu unterstützen und einer übermäßigen Steige rung des Zinsfußes vorzubeugen. Jeder solide Geschäftsmann kann mit der Bank in Verbindung treten. Die hiesige König!. Bank-Commandite um faßt vorläufig als Geschäftsbezirk die Kreise Kiel, Ploen, Oldenburg und Rendsburg, so wie die Städte Eckernförde ,und Friedrichs stadt nebst den südlich davon belcgenen Ort schaften im Herzogthum Schleswig. Dieselbe betreibt folgende Geschäfte: 1. die Discontirung von Wechseln auf Kiel, Ältona, Berlin und alle anderen Plätze, an welchen sich Comtoire, Cominandi- ten und Agenturen der Preuß. Bank mit Kasseneinrichtung befinden; 2. den Ankauf von Wechseln auf Mün chen, Augsburg und andere bayerische Plätze, Dresden, Leipzig. Chemnitz, Zit tau, ferner auf London, Amsterdam, Brüssel und andere belgische Plätze; 3. die Ertheilung von Darlehnen gegen Un terpfand von edlen Metallen und inlän dischen Staats-, kommunal-, ständischen und andern öffentlichen auf jeden In haber lautenden Papieren; 4. die Annahme von Geldsummen zur Aus zahlung bei der Hauptbank und deren Filial-Anstalten, sowie die Auszahlung an derwärts zur Erhebung in Kiel einge zahlter Beträge; 5. die Besorgung des An- und Verkaufs von öffentlichen Papieren für Rechnung öffentlicher Behörden und Anstalten; 6. die Annahme von Wechseln und sonstigen zahlbaren Effecten zur Einziehung; 7. die Annahme verschlossener Privat-De- posite zur Aufbewahrung. 10. Landesdirectoriat. (Bureau: Fleethörn 60). Landesdirector: Klosterprobst W. v. Ahlefcld. Betricbsinspector: C. Rohde. Casssrer: Fr. v. Wobern-Wilde. I ster Gevollmächtigter: H. Carstens. 2ter do. : Behrens. Ister Büreaugehülfe: A. Manhart. 2ter do. : Krüger. Bote: I. Berg. II. Kreis- und Districtsbehörden für Kiel. 1. Das Königliche Landrathamt für den Kreis Kiel in Bordesholm. Landrath: I. A. E. Freiherr v. Heintze. Kreissccretair: C. Haase. Krcisbote: C. A. Vollstedt. 2. Die Königliche Kirchspielvogtei Kiel. (Büreau: Düsternbrook 87.) Kirchspielvogt: I. H. L. Flögel. Gevollmächtigter: T. F. Christensen. Kanzelist: Baars. 3. Brandwesen. Branddirector für den Brandkassendistrict Kiel (Kiel, Cronshagen und Bordesholm): Lieutenant a. D. W. Schnarr in Bor desholm.