Manfred Vohrer ( Hrsg . ) • • Ökologische Marktwirtschaft in Europa Ökonomie und Ökologie müssen keine Gegensätze sein . Die sung und Zurechnung der externen Kosten und Nutzen nach dem ursacherprinzip machen es möglich , die in die Marktwirtschaft stierte Kreativität auch für die Suche umweltoptimaler Lösungen zu nutzen . Mehr Ökologie in der Marktwirtschaft und mehr schaft in der Ökologie sind deshalb die zentralen Forderungen . Um eine nachhaltige Wirtschaftsweise in so wichtigen Bereichen wie Energie , Landwirtschaft , Verkehr oder Abfallwirtschaft zen , bedarf es veränderter Rahmenbedingungen : in allen vier ren wird der knappe Faktor Natur vernachlässigt - sie werden zu Lasten der Umwelt subventioniert . Wenn viele der naheliegenden Lösungen trotz ökologischer lichkeit politisch nur halbherzig angegangen werden , so liegt dies meist an dem verteilungspolitischen Sprengstoff , der in der dung des Verursacherprinzips liegt : es gibt Gewinner und Verlierer . Um die mit der Aussöhnung von Ökologie und Marktwirtschaft bundenen Fragen aus den verschiedensten Blickwinkeln zu ten , kommen Europäisches Parlament , EG - Kommission , schaft und Wirtschaft zu Wort . 1992 , 320 S . , kart . , 78 , - DM , ISBN 3 - 7890 - 2636 - 0 NOMOS VERLAGSGESELLSCHAFT Postfach 610 • 7570 Baden - Baden