nä ich sah ein Tier aus dem Meer tauchen , das hatte zehn Hörner und sieben Köpfe . Auf jedem Horn trug es eine Krone , und auf seine Köpfe waren Herrschertitel schrieben , die Gott beleidigten . . . Und es macht , daß sie allesamt , die Kleinen und die Großen , die Reichen und die Armen , die en und Sklaven , sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn , und daß niemand kaufen oder verkaufen kann , wenn er nicht das Zeichen hat , nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens . NORWEGENS CHRISTEN : Europa als Apokalypse Jens - Uwe Kumpch Die EG - Debatte in Norwegen treibt - wie könnte es auch anders sein - die würdigsten Blüten , und ebensowenig rascht es , daß die konservativen Christen des Landes für die stärksten Ausschläge wortlich sind . Kräftig unterstützt vom chen Fernsehen NRK gelang es den EG - Geg - nern um den westnorwegischen Journalisten Arthur Berg , im beliebten gramm „ Antenne Ti " die Aufmerksamkeit auf die auffälligen Ähnlichkeiten zwischen einer EG - Mitgliedschaft und der Offenbarung des Johannes im Neuen Testament zu richten . Die Medien hatten ein gefundenes Fressen , die Karikaturisten Hochkonjunktur und die ausländischen Presseagenturen ihren Spaß - EG - Debatte made in Norway . Daß das nebenstehende Zitat aus der fenbarung 13 schon vor der mung zur EG im Jahre 1972 herhalten mußte , zeigt , daß so - dies besonders in den puritanischen Gegenden gens - Stimmen gegen die EG bzw . den EWR - Vertrag gesammelt werden können . Das Pikante in der gegenwärtigen Debatte ist jedoch , daß die Parteispitze in der Christlichen Volkspartei ( KrF ) alle Hände voll zu tun hat , ihre eigene Position zum EWR - Vertrag herauszustellen . Während die Oberhäupter der norwegischen che , in der besagten Fernsehdiskussion durch den Bergenser Bischof Per Lonning vertreten , ihre Schäfchen zur Besinnung zu rufen versuchen , steckt für die tiker der KrF eine handfeste Gefahr hinter den Untergangsprophetien . In keiner wegischen Partei ist das Eintreten für die vier Freiheiten des europäischen marktes so umstritten wie eben in der KrF . Ein Großteil der Wähler und Mitglieder fürchtet besonders die Auflösung des lichen Alkoholmonopols und die liberale Gesetzgebung in der Gentechnologie , doch Parteivorsitzender Kjell Magne Bon - devik und Fraktionsvorsitzender Kâre Gj0n - nes kamen Ende Januar zu dem Ergebnis , daß die Storting - Fraktion der KrF wohl für eine Unterschrift unter den EWR - Vertrag eintritt - sehr zur Freude der Arbeiterpartei , die die Stimmen der KrF für die 2 / 3 - Mehr - heit im norwegischen Parlament benötigt . Die Propheten des Untergangs dürften mit zumindest in einer Weise Recht ten . Stimmt die KrF dem EWR - Vertrag zu , wird eine Prophezeiung aus der rung sehr aktuell , denn viele Wähler werden sich von der Partei abwenden . Das Tier te unerhörte Reden halten , mit denen es Cott beschimpfte , und es konnte zweiundvierzig Monate seinen Einfluß ausüben . Daß darin auch der Trost versteckt ist , daß sich die Christen wieder erholen werden - wird das den Vorsitzenden Bondevik beruhigen ? Jens - Uwe Kumpch ist Skandinavist und freier Schriftsteller . Lebt in Norwegen . NORDEUROPA forum 57