Sadjfengren^e. Sabins. 153 ba§ bic Bcfte ©elegen^cit 3 ur SScrgletc^ung Bietet, nicht bie feuchten fflufjnicbes rungen für ben 3ug Ber SBefefttgung unb ber habet nötigen ©trafjc gctoätjit tvurben, fonbern bie burd) fte gef(f)ü^ten flöhen ba^inter, Bie unb ba tool mit einer ätoeiten Sinie baVor. Sotoeit nun aber ber $ug nic^t burch toorliegenbc Sümpfe unb f^Iüffe ge= fdjiitjt toarb, finben tvir, unb 3 tvar bcfonberS auf ber (Streife ätoifdjcn £>orn 6 ed unb SBcfcnbecg, eine grojje ^Injal^I non feften fünften, Sang= unb fRingtüättcn, bic mcift ber eigentlichen Sinie Vorgelagert finb. £)ic mciften fKingtvälle Boten fidj fpätcr im Stittelalter al§ ju Surganlagen x ) geeignet an. t? fm tt. Port £auenburg, in ber Sabelbanbe. S. ¿-’uijlenbagcrt. £anfen. SaBnt§ gehörte im 14. 3aB l 'h- unb nodj 1444 31 t bem $irdjfpiel 6 ie 6 en= eietjen, unb tritt erft in ber 9 teformation§ 3 cit al§ ifirdhfpiel auf (1535); bic ®rrid)tung Batte Vermutlich ettoa gleii^jeitig mit ber Von Spötrau ftattgefunben. SDic iHrdje 6 t. 2lnbrea§ tonnte VorBer eine ßapeEe getoefen fein; bod) tvar fie grofj unb Batte „3 ©ctvölBe"; fie mödjte im Sau bem 6 Bore 3 u Suchen Vertvanbt getoefen fein. 3B* $uftanb toirb fcBon 1609 al§ fehlest Be^eirihnet. ©egen 1810 ftürgte fie Bei unternommenen §er= fteEungSarBeiten ein; neu erbaut Von£anb= A BauVertoalter Stiethof 3 u SüneBurg toarb bie je^ige 1811 getoeiht- 6 ie ift ftein unb einfach mit je brei iliunbBogenfenftcrtt an ben ©eiten, im ©runbrifj ein tur 3 c§ fRecf)t= ei, al§ Sau ein ftleine§ Beffer al§ bic gc= tvöBnlidBen SiebermeierBauten. £)ie Stauern BefteBen au§ ©ranit in fpoIpgonVerBanb; ©lieber unb ©den finb au§ Siegeln. Hansel über bem Slltare. £)ie 3lu§ftattung ift rcin= litB unb nüchtern. S)ie ©loden Bangen in einem fchledjten nieberen Schuppen. x ) 3« einem Strtifet über ben ©act)fentoatt, ttn Olbeiloer Sanbboten, 25. Ofuli 1889, macf)t 5J3rof. p. fpanbelmann neuerbingS auf ben angebeuteten 3ufatnmenijang aufmerifam, unb nennt als an ber ©atBfengrenje gelegen bie 33urgen bei Sijretftafen, SBiHentamp, GEaffebutg, SSorftorf, ©Ufenborg, Soberger 3ufd)lag, Sirfsfetber SBatt, 3iegenI)orft, ©djtofjberg bei ßinau, Sinau, Jtannenborf, ©teinporft, ®uüen= fee, Ptttjerau. fjfti ben an ber Sad)fengren,;e ge= legenen Ort ßiubwineftein hält er bie alte ©tein = pampau. bürg ätotfdjen ©prenge unb §ranjborf. 3«m ®in jelnen bgl. bie Xopogr., jurn ©irföborfer unb Söot»= borfer äßatt S. Strdj. 1, 103. 3165. 143. SeucOter. >/6.