ITÎôlIn, getfHicfje Stiftungen. 131 bcm SOßaffertore, auf bem fogenanntcn $ambe. $ür milbe ®aben sur bau* lidjen .gjerftcCtung ober Unterhaltung toarb 1424 ein Slblafj auêgefcbrieben. (Steg. 51.) * ©t. JiUrgrit, Gabelle mit ©bital (beffen ^nfaffen conoem tuales beifcen, $ift. 26). 2 ;iefe Stiftung, auf einer Slnböbe toor bem ©teintore, toar 1318 oor= banben. @in einiger SMcar hielt in ihr ben ©otte§bienft (1444, Sieg. 61). ©ie ift im Slnfange be§ 19. 3abrb- eingegangen, al§ ba§ 2 lrmenbau§ eingerichtet tuarb. * 2 )a§ 1 §l. QMßjptfal toar ein ©bital mit einer Tabelle, in ber ein mcarius perpetuus bem ©ottc§bienfte oblag. S)er SSicar Sllbcrt toirb 1318'uub 1335 er= toäbnt (Stegeften); um 1317 toarb ber emigen SSicarte ©t. ©piritu§ eine Sitar! Stente öermaebt (fßifto= riu§ 515). (fine neue SBicarie luarb 1337 gegrünbet, eine anbere 1408 (Uri. ber ©tabt Sltöttn im @taat§arii)iü 266). 1462 ift eine 33icarie in bie ©tabtiirebe tierlegt (69). @ine anbere beftunb (1518) am ©t. Sltagnugaltare (129). S)a§ ©bital b°tte 3 prooifores 1318 (9). $n ben Urfunben mirb ber conuentus be§ ©bital§ ermähnt, fomie feine connerft. @§ lag ba, mo je^t ba§ $lrnunbau§ ftebt, ba§ 1828 gebaut ift. Sluf einem älteren ©tabtblane (18. ^abrl).) im Situ* feum, ber freilidb in biefen Gingen öon febr jtncifelbafter 3 utierläffig= teit ift, ift bie Tabelle ïurj (IV 2 fo lang al§ breit), <borlo§, öftlid) in 3 3ldbtec!feiten fcbliefjenb, in 3 3 iodbm gemölbt. SJtanccfe um 1800 ermähnt fie nod) al§ beftebenb.