HTöIin, Kircfye. 119 Die SBeft^älfte be§ nörblidjen ©eitcnfchiffe§ ber Äircfje ift burdj eine Kammer öerbaut, unb außen ftnb etliche ©rabiapellen angebracht. ©infache unb gute fchtoere fpätgotific Sefchläge an ber Düre jtoifd)en ©hör unb ©afriftei: Söinlelbänber mit großen fpt^en 9 tagelföpfen. Slltar. Der au§ Siegeln gemauerte Dili ift nod) gotifdj, bie ©lieberung ber Befdjäbigten, au§ feftem meinem ©ipSftud beftehenben glatte Befielt au§ ge= fafter fchtoadjer glatte, Dtunbftab, üBertretenber glatte. Dieß @efim§ ift nur üorne borpanben. SSor ber 9Jtenfa ein BöI^erneS fpätgotif(^e§ SSorfapftüd tnie ju ÜRorb-- lügum (fdjl. = h- SBaub. 2, 597). ©§ finb 3 tafeln, mitten eine größere, neben bie fd)maleren. Die 33emalung ift leiber bi§ auf geringe ©puren, in benen fidj nichts gigürlidjcS erfennen lägt, jerftört unb ein fchtoaraer 9ln= ftrici) aufgebracht. Sluffaß 1739 mit ©äulen; ©taube unb Hoffnung finb all ©tatuen aufgefetjt. Cben ein Söilbnis. ©taffel mit geringer 9Jtalerci: Slbenbrnapl. £>aitptbarfiellung: * ßreujigung§= gruppe, gefd^ni^t bor gemaltem $inter= grunbe, eine ©tabt barftcllenb; bafür ift eine gemalte Äreujigung, bon 9ftat= hilbetBIod 1887 gemalt, angebracht. 3 m Äirchenfußboben eine alte 2 lltarplatte mit ßreuaen. (*) ©in gegen ©nbe be§ 15.3aljth- gefertigter Stltarfdjrein (9lbb. 97) ift jept im 2 Rufeum. iRedjtedig, l 45 breit, l 75 hoi. Bitten ©ott mit 3efu Seichnam auf bem ©d)oße; baneben im ©chreine fiepen ber ©bangelift 3 opanne§ unb 2 Jtatthäu§. 3 Nfd>riftcn in ben ^eiligenfcpeinen. Die f^ügel fehlen. Unter ben Figuren ein quer bitrcfj- gehenber *Blaßtoertftreif. Da§ Sßerl ift Don 3ntereffe at§ cine§ ber Wenigen im ßanbe erhaltenen 9lltartoerie, aber im übrigen ziemlich unbebeutenb. SBe= malung einigermaßen erhalten. Äanjel 1742 groß, bauchig, nicht fdjön. Drgel 1771; itüdpofitib jerftört. Unfdjön. ©in Daufftein (2lbb. 98) au§ bem Anfänge be§ 13.3ahrp. fleht in einem ©arten am ©ee. ©otlänber fialfftein. TO6.97. Sitter TUtttt ber SRilolatlttSe. Unten: ©iefjgefäfj.