fauenburg, Kirche. 95 ju beit etenbeften 5lrbeiten bcs 18. 3ai)rh. gehören. (Sin guter 3tenaiff.=ÄanseI= bedel toar 1881 in bet 9tumipel!ammcr noch borhanben; er ift aber fettbem auch berfd)tounben. Orgel 1625, ertoeitert 1650: grofje§ unb prächtiges Doppelbier! bon fd)önen Serhältniffen unb guten Profiten. Da§ Ornament ift bi elf ad) ftilloS. 5tn ben Sühnen im Sübtoeften unb auf ber iRumpelfammer finbnodj ctlidje, um 1650 gemalte, giemlidj geringe biblifdje Silber erhalten. Da§ ©anje ber reifen Silberfolge ift 1827 jerftört. D auf f eff ei (51166.73) 1466, hodj 0 86 , Durdjm. 0 74 m. Saubere unb fdjöne 51rbeit- Die Äntnnte rut)t auf 4 gleichen rüctenlofen ©eiftlidjengeftalten. in nomine bnratni ano bomtni m. ittt. frni laus e! gloria beo Bit in BBtnla ueiie (trne? b. i. bomine) miserere nnsiri (nostri). 3 oicredige 9telief§, breit 0 0! ’ hod) O 13 m, mit SMnu§ielumfd)rift, too 3 . S. beim erften ju lefen ift auE regtna tEinrmn mater regia u. f. in. (ähnlich bei.ber fpafelborfer laufe, fc£)l.= h- Saub. 2, 105). 1) Staria mit bem Äinbe fitjenb, bon ©ngeln umgeben; jtoei halten über ihr bie Ärone Daneben iniecnb St. Sarbara unb St. Staria Stagba= lena? 2 ) ©ott unb ®btiftu§ irönen Staria, ber ©eift fd^toebt über ihr. 3) Äreujgruppe. Dajtoifdjen ätoeimal 5ßieta§ ohne Umrahmung unb, in ßaubtoerf gefaxt, benlmünjenartig: ein ^eiliger iommt, mit Stab, ju ber thro= nenben Staria mit Äinb. Slltertümlidje Darftellnng. ferner eine altertümliche Äreujigung bon frühgotifdjer 5luffaffung, in Schaumüngenform, umgeben bon prächtigen fpätgotifdjen Slättern, toeldhe auch für fid), ju je 4 ober 6 pfammengefteUt, 5Rofetten bilbenb biermal er= fcheinen. Den unterengrie§ füllt ein fdjöner ßaubftab. — *Der lauf bedel, 1827 jerftört, toar bon 1601. 1. Starienleuchter (516b. 74) 2. §älfte be§ 15. ^ahrl)., 1847 bon ber Sdjiffergilbe au§ ihrem Scfitje gefdjenit. 5luf ber Stonbfidijel fteht Staria mit bem Äinbe, ba§ grüßte hält, auf bem linfen 5lrme, auf ber anberen Seite 5Inna mit Staria auf bem linien, 3 c l’u auf bem rechten. Reicher Strahlenirang. 5lm Sodel ift beiberfeitS bie Hälfte eines ftattlichen ©etoeiheS mit bergolbeten ©nben befeftigt unb an biefem bie Sügel. Sßräci)tige bergolbete eiferne Slätter. Den ßemhter umgibt ein umgeiehrter Sldjtpafj; bor ben Spi|en bergolbete Slätter, bor ben Seiten Äröncfjen als ßidhthalter. — Stangeniette mit Äugeln Pool neu. 9166. 73. Saufe.