70 (Subotr. @djiff ungetoölbt, hod), mit je 4 ganj fchtoad) ftcdjcnben f^enftern (216b. 44). £üren toaren toeftlidj, nörblicf) unb (jetjt öermauert) fübiicf). ^oljturot. @h°* = fenfter je 2 nörblich unb füblich, runbbogig. ©<bon im 13. 3ahrh- ober im Anfänge be§ 14. bat ber (fbor nach Dften (too bermutlich eine 2 tpfi§ trat) eine Serlängerung erfahren unb toar nun tool in 2 ^ot^cn getoölbt. SSgi. fütuftin. Dftfenfter Uebevgang§ftil ober fruh= gotifcE), grofj (f. bie 2lbb. 43), Sptofile nur redjtecüg. £)ie fenfter nach ben ©eiten finb einfach fpih mit fdjragen ©etoänben. ©ine s Jtef)aratur ber Sopfjcit hat bie ©etoölbc fpur!o§ getilgt, ben fchmaten ©homogen faft bi§ jur SDeiie er= höht unb bie fünfter e ttpa§ toerjiert. 5Rörb= liehe $üre im ©chiffe runbhogig mit je 2 IRücffprüngen am Sogen; unter ber 9JtitteI= tante eine 2 lu£>fchtägung I ), fchtocrlicf) fc eine ©äule. 2 ln ben Sßänben oietfactj ©huren eine§ S 6 t. 44 . 5 orm btt genfter am sdjiffe. Ratten Wt en @ip§hiu^e§ toie in ben Sijelin§= iirdjen (f. Sij. = $. 89), hefonber§ an ben 2-enftern; an ber 2Beftfeite innen unten ütefte eine» in ©ip§ gezogenen ©octet= hrofite§ mit ftartem §athftahe. 2 ln ben Shor ftö|t eine ©afriftei; biefc toar aber ungetoölbt. 3 [m £>ft= fenfter 3 gemalte ©cheiben mit SBahhen, 1651. 211 tar. ©. ben Sidhtbr. ©otifdjer ffflügelaltar, Siitte be§ 14. ^ahrt). 1 ? Sang 2 80 , hoch 1 10 m, offen lang 5 60 nt. ©utc§ unb fdjöneg Sßert ber ’) SBte ju SBofau bei Spiöen am ’.portale, f. SSijelinSt. Slbb. 6. Sie S3ofauer 4iirdje ift 1152 gebaut.