<Sro§«(SrSnau. 67 mit einet pradjtboIIen, trefflidj erhaltenen Sebertapete betleibet: SBIumen in ©olbgrunb, ©pätjeit 2ubtoig§ XIV. Orgel mit Dtüdpofitib recht hüi>fd)- @nbe be§ 17. 2lu§ bet ©t. , 3 ohanni§fitchc ju Sitbed 1806 ertoorben. SLanfftein angeblich ©ranit, tna^ridjeinlicf) aber Vtnlfftein. (§adj:) „25ur<h= meffer 0 86 , unten halb!ugelig, am oberen ütanbe achtfeitig, bie ©eitenfiädjen nad) 3lrt ber romanischen SEßürfelfapitelle behanbeit." SDiefer ©tein ift unzugänglich; er bient in bie ©rbc gegraben im ißfatthofe als SBaffertrog. Sie SluffteUung toäre um fo mehr ju toünidjen, als bie Soeben mitgeteilte ^Beitreibung auf einem toma= nifteri Urfprung Scheint beuten ju looUen, ob mit SRcd)t, muß borläufig bahin Stehen. . _ . 3№6. 40. Seudjtet. «/»• Slbti. 39. Saufe. Saufe mb. 39) 1721, gut, im Aufbau älterer flotifö« au§ $olj. 2lm fjaife SpatSameS Ornament be§ SBlumentoer!ftd§. 511 ? l„Ä b, 8 o,«e„ 5 o OT , au,», fttoer unb ettoaS grob, 2 @elb=, 4 SRotgufj (5lbb. 40). _ ©loden. 1) ©urihmeiier l 07 - SDie ©«rift erinnert tu «Hat an btt ber ©lode 3 u SBarber (ftl- = t|. Saub. 2, 388), ferner an bte ©lode ju ^ree? (baf.174) unb bie Saufe ju Warne (baf. 1,120). 5Iu§ bem 13. ober 14.»h-