62 <Srog(8tönau. in tjodjgotifdjer 3eit um 1300 gebaut. @§ toar turmlo§. 5Die ©etoölbe finb (im 17. Sfatjtl). ?) jerftört. 3b)tf(^en 1698 unb 1705 ift ber gadjtoertturm an« gefügt toorben (ßaffert 47). Sorbern toar fein $urm Potljanben. 2)er ßljor (2lbb. 34) f)at öftlid) 2)reierfenfter, nörblid) unb füblid) dufter« paare, ©üblid) eine ©pitjbogentüre mit ftarfem Siertetftab im dtürffprunge. Sifenen an ben kanten unb im fftorbtoinfet. 2 Binfetfrie§ auf gerunbeten Äon« folen; barüber 2 fßlatten; im Sutje ©rnamentfpuren (2lbb. 35). Jßietteidfjt ftammt ber fyrie§ au» ber 3«t be§ Umbauet ber Äird)e; er toirb füblid), über ben fünftem, burd) einen flauen Sogen unterbrochen, ©ortet (öfttid)) angerunbet, 9rbb. 33. Sirdfje ju ®t5nau. tief unten. fptfc (Sogen nur (Sin Äranj), otjne gemeinfame Sienbe, ©etoänbe nid^t fd)räge, nur burd^ 3türtfprung aufjen gegtiebert. . Oftgiebel fetjr fteit; iljn trennt ein boppette§ beutfd)e§ Sanb ab, ettoa§ t)öf)er al§ bie Briefe an'ben ©eiten. 3ln ben ©dfenteln fteigenber 2 Bintetfrie§; im ©iebet ein Äreuj unb 2 oerfdficbene SSlenben. (Sctoötbe fdjtoad) fpitj; bie unprofitierten ©djitbbogen ruijen auf (Sin= fprüngen; ein Äampfer Don SBulftform tropft fid) um fie unb umfaßt and) ben (Stjorbogen, ber beiberfeit§ au§gefantet ift unb über iljm ettoa§ au§fragt. 2 )ie redjtertig profitierten Stippen, bie toot fonft eben au§ bem SBintet tarnen, tfaben jetit unter fid) einfadfe, unten angcrunbete Ävagfteindjcn, Vs m über bem ftfimpfcr.