®rambecf. ®ranbe. ®retenberge. ®roj5«®rönau. 61 an ben ©djirmmm am s ,!)jopftengcl; eS finb aber mol S3albacf)inftangen, maS auch burcf) eine in ber ©emeittbe erhaltene (Erinnerung, beftätigt mirb. (*) SJtalaltar. ©d)rein redjtecfig, hoch l 80 , breit 0 7e . SRalerei in Sirt ber Elitäre p Sturg auf ft. unb p ©rube (f. fc^I. * Staub. 2, 24. 77) unb mol Dom felben ÜReifter. 3m ©greine: ifreujigung; eS ift aber nur bon bemjenigen, maS ber linfe glügel bebccft (ber redete fehlt), einiges erhalten, nem= lt$ ber linfe ©d)äd)er, barunter 4 $öpfe ber fpauptmannSgruppe, ber eine ge= hclmt; ber föauptmann ift nod) faft ganj p fe^en, auch bom ©etoanbe ber SRaria ein 2eil, nidjtS aber bom £>of)enprieftcr. 2)aS obere ber beiben 3lügel= bilber ift jiemlid) erhalten: bie Anbetung beS ßinbeS. ¡Durch ein er= blieft man eine hübfdje ©tabt mit hohem Kirchturme. Slufjen ftarfe IRefte einer gigur, bie man, toenn fie nicht ganj befleibet tnäre, für Johann b. D. hotten mürbe. Start geträufelt. Die ffte^te fegnet. Dafj eS ein Stifdjof gemefen, ift fehr ätoeifelhaft. Die Sftalerei ift, mo erhatten, noch fd£)ön, aber eS ift 2№eS fehr miSljanbelt. 1888 ift ber Slltar inS Sftöllncr SJtufeum gebracht. ©tatue, hodh 0 70 , Katharina? gefrönt mit Stud), rechte £>anb berloren. Um 1500. ©uter freier Q’altentonrf. Stiel beffere Slrbeit als baS übrige ©chtiih 5 merf ber Kapelle. Kanjel 1652, bon einfadHümmerlidjem Slufbau; $olpgon mit ippramibem unterfah. 3ln ben ffiänbern fchlichte ©treifen, oben ein Safjnfchnitt unter bünner glatte, ©eiten ohne orbentliche ©cheibung mit je 3 Füllungen unb jiemlid) reicher Kröpfarbeit. fRedjtecfiger Decfel meit hübfeher, mit breitem (Eierftab. Sieben ber Kanjel brei ©lieber einer Kette für bie Stüfjenben. ©torfe flein, 1731, ohne ©iefjer. (granbe, Kirdjfp. Ku&beroörbe, 30 fm tu». oott Sanenbitrg, in ber Sabelbanbe. * SöaS bon Stefitpngen bcS KlofterS p Kubbetbörbe übrig mar, ift bon £>erpg ftxar\$ II. 1613 pr (Errichtung eines SlrmenhaufeS p ©ranbe für 6 3n= faffen aus bem ülrnte ©chmarjenbecf bermanbt morben. Diefj ©pital hot nur bis (Enbe bcS 17. 3ahrh- beftanben, unb baS ©ebäube (18 X 6 m) mit 2 ©tuben unb 2 Kammern ift, ba bie SBieberherfteUung, bie um 1778 angeftrebt marb, nicht gelang, abgebrochen. ©. Sinften 825 ff. b. Kobbe 3, 284 ff. ©ttEfEttbErßC, Kirdjfp. St. ®eorgsberg, 8 fm f.m. ron Kaftebitrg, im £cmbc Hatjeburg. ' Stör Sllters fcheint hier eine Kapette geftanben p haben. Dopogr. ®«>ß-©rimau, j 2 fm oon Hatjeburg, im £anbe Haneburg. S. (Eiifdjenbecf. 2)ie Kirche ©t. SßiEehab mar 1230 in ber (Errichtung begriffen (f. ©. 11 ); 1320 (©. 12) mirb fie natürlich als borfjanben mit aufgeführt, ©ie ift ein gicgelbau, ber Spor aus ber UebcrgangSjeit, baS ©dfjiff ift aber jünger, offenbar