58 St. (Seorgsberg. ©porbogen runb, ungegliebcrt, ethmS übcrgvcifenb, Kämpfer Ijod): glatte über SEßulft. fjenfter an ben ©eiten je 2 , mit fd^rägen ©etoänben. 3n bet ¿Mdjfeitc geilt in ben 3lpfiSbogen eine geräumige ©djranlblenbe (bafj biefer ©dfjranl je SßiScin getoefen fei, ift unmöglich). 2 ln ben ßtjor ftöfjt nörblict) bie ©alriftei; bie Sure, tuei^e ßineinfüijrt, liegt in bem öftlid£)en Seile beS ßljoreS hinter einer Vorlage, toie biefe nid)t gang feiten ift; cS betoeift, bafj bie ©alriftei gur Ur= anlage gehört. Sie ©alriftei ift je|t ©ruft, ©ie geigt gtoei quabratifdje ß'reuggetoötbe mit ©djeinfd()ilb= bogen unb toirb baljer im jetzigen ^nnenjuftanbe fpätgotifcf) fein. Sie ©übtüre im ©tjore liegt im ©ijortoinlel ^art am SBanbpfeiler, nid^t in Sorlage; bie Sifene im SBinlel tragt barüber, üon einigen $onfold()en geftüfct, au§. ©übtür beS ©c^iffeS fpät= gotifdl), fpitjbogig mit breifadjer gefaftcr Äante. 3 m SBcften ift bie ßirdtje mcljrfadf) ftarl ge= flidlt, meift in gelben ©teinen. Slucfj bie 9tanb= lifenen am Surmbau finb nicEjt alt. Sas feljr ftattlictje äöeftportal, üon ljäfjlicf)er leHerljalSartiger Sortjalle berbeclt unb burdlj SBegljacfen ber Vorlage entfteHt, Ijat in 3 Iraftigen Nüctfprüngen ebenfo üiele Nunbftäbe. Slbtoec^felnb rote unb fdijtoargc ©teine in ben ©täben. 3n ben Surmfenftern ift g. S. bie ©ol)le ftatt gefd^rägt einfach abgetreppt. 3111 a r. Ntenfa groß, mit ©ignaleln auf ber -platte. Uluffats jopfig, 1720, 3lrt unb ^erlunft toie bei bem gu Stölln (f. ben Sicßtbr.). 3 n ber ©taffel ift ein 3lbenbmal)t nid^t fdtilec^t gemalt. Sie Nebenfiguren fteHen ©lauben unb Hoffnung bar; oben thront, bon gtoei ©ngeln angebetet, bie Sreieinigleit. * ¿an}et. Sie Nefte finb 1881 großenteils üerfauft. ©ine ©eite ift neuerbingS gur Sürc beS Sßanb* fdtjranleS im alten SlpfiSbogen gebraudjt. ©ie ift ©pät= renaiffance, um 1600 gefertigt unb enthalt in einem Sogen ein Nelief, ferner Ober* unb llnterfüHung. Sont s Jten. = ©eftüljle (1561? ober fpäter) ift am Quergange bie Srüftung mit Sogen unb ©ternen (gang aßnlidjeS ®eftüf)l ift in ber itird^e gu Stölln) erhalten. Nörbtid) üom Slltare, g. S. audt) füblid^ baüon, finb Nefte beS gßorgeftüfjlcS mit Spilaftern unb Saftofdfjnitten, audf) i)übfd)er Nuflagearbeit, gegiert, bie Suren mit Sogen unb Spilaftern. 3lnf. beS 17. ^faßrlj. «166 . 30. Seudjter. «6b. 31. Semit«.