40 3iid?en. Ktrcfje. piel, 6 lo§ S5üc£)en felbft unb bie umliegenbc Sanbgegenb, in einem tleincn, an bev ©renje bei: ßanbfdjaft fic^ i^evjieijenben Streifen. S)a§ SSaumerl felbft ift jhiar nicht eben grofe, aber bodj mit biel mehr Aufmanb an Aaum nnb .Eunft f)cr= gefteEt unb gejiert, al§ ein fo fleine§ ßanbfirctjpiel forberte unb al§ fonft ge= tnö^nlit^ toar. ®ie flirre ijatte einen b ermöglichen Aebenattar, mar aber im übrigen felbft nicht reich; 1320 gehörte fic p ben geringft begüterten bes ßanbe§. 2)a§ Siegel geigt bieißatronin noch ^cute, mätjrenb fonft aEentljalben im ßanbe gefdjmadlofe, neuartige Siegel, meift au§ ber hannöberifdjen 3eit, gefunbcn mcrben. 33iele äßaltfahrten galten ber Äirche ober bem Sßlaije, auf bem fie er= rietet ift. 3fn ilp mar ba§ S3ilb ber Maria ad fagum bemahrt; and) befafe man eine munbertf)ätige Softie unb ba§ ,§eilge 58lut\ ©ine SSicarie marb (S5ur= mefter 8 ) 1329 geftiftet. S5ie SDaEfaljrten brachten Dielen ißorteii. 1564ftunben fie nodh in alter SSIüte unb bi§ p ©nbe be§ 3 ia^T^unbevt§ ^atte man fidf amtlich Suirn. Schiff. 65ot. «66. 19. jHtdge ju »adjen. >/«o. (3n ben @runbri§ be§ 2urttteS einnejetc^net bie ipfeiietform: oben beb @cf)trfe8, unten beb (Hjoreg.) alle fDtübc p geben, fie p unterbrüden unb ben „Sebefabrern" Sdjmierigteiten p rna^en. 2Bie aEe§, ma§ „ber Abgötterei gemäß", marb ber „hl. ßeib ftracfs au§ bem SBege gethan" 1564; pater marb berboten, ba§ fülarienbilb nach ber alten Sitte an ben hohen geften auf ben Altar ju fe|en, fomie e§ ben 33ebe= fahrern au geigen, ja, bie Äird§e marb fogar augcperrt 1 ), unb e§ marb Oerboten, fie, fomie auch bie „$laufe" auf bem griebljofe (mol eine $ronlei<ijnam§fa:peEe) au eröffnen. 1590 marb befohlen, bie filaufc abaureifeen unb Oon ben actt)Ivcidjen ebeln ©eräten 131 ßot au berlaufen. Aitn marbenn cttblich Auf)e, unb 1614 mar bon bem „Aberglauben" leine Aebe mehr. Aber e§ hat ben Anfchein, al§ ob trofe aEebem noch einiger Aapglana alter frommer Sitte fogar heute nicht er= *) *) ®ie iefet gebräud)Iic£)e Slbfperrung bet proteftantifcfjen ©otteiljäufer i|t im Sauenbutgi[d)en unb ben umliegenben üanben eine noct) giemlicfj junge ©inridjtung. ©injelne .ffirrfjen, bon benen toit aber Oier teine nennen tooKen, finb bei bem alten, obluol bielleidjt „ber Abgötterei gemäßen" ©ebrautbe bii fjeute geblieben unb taffen bas ©otteSEjaui für einfjeimifdje unb grembe offen.