Wörterbuch. Nymphen—Passah. 205 Nymphen S 161. Vgl. 2,512,42. Obelisk S 121. 135. Abb. 1290. 1367 Spitz säule. Oefters auf Kanzeldeckeln Abb. 979; freistehend als Sonnenuhr Abb. 1443. Obercartusche 247, 6 grosse Cartusche (im „Oberfelde“ 225, 5 vgl. Abb. 326) über dem Hauptfelde des Eiderstedter Kanzeltypus s. Abb. 357. — -fries, -füllung der ent sprechende Teil in oder unter dem Gebälke von Kanzeln, im Gegensatz zu den ent sprechenden im Hauptteil und im Sockel. — -chor des Domes zu Schleswig 2, 296, 34 der Hochchor im Gegensatz zu dem Pfarr- chor. — -flügel bei Altären, die in meh reren Geschossen verschliessbar sind, die oberen Flügel s. Abb. zu 492. — -gadem in Basiliken der durch die über den Arkaden noch weiter aufsteigenden Wände des Mittel schiffes eingeschlossene Raum mit Fenstern (Oberlicht, Oberlichtfenster, Ober fenster S 60), dann auch Lichtgadem genannt, oder ohne Fenster. Das Oberlicht wird abgesperrt, wenn über Haupt- und Nebenschiffe dasselbe Satteldach gedeckt wird, es sei denn, dass man den Ober fenstern durch Lichtschachte und ähn liche Hilfsmittel Licht besonders zuführt (2, 107, 13). Oberlicht heisst auch eine Lichtöffnung über der Hausttire; das sie etwa schmückend verschliessende Gitter Ober lichtgitter. — -satz: der etwa oben auf einen Aufbau gesetzte kleinere Aufsatz, im Gegensatz zu Nebensätzen, Nebenhängen. — -schiff 2,585,22 Hochschiff. — -stock eines Gebäudes, oberes Geschoss. — -streif einer Kanzel: Oberfries. — -stück 476, 7 s. v. a. Krönung der Kanzel oder eines Teils derselben. Oblatendose, -büchse s. Dose. Ochsenauge 2, 213, 9 ovales, quer gestelltes Fenster. Octroi, Freiheitsbrief des Landesherrn für Neu eindeichungen; er verleiht gewöhnlich Jagd, Patronatrecht, eigene Verwaltung und Gericht 2, 229, 36. Ofen S 135. Oeffnungen S 73—7. — -sbogen der Bogen, mit dem sich ein Raum (Apsis, Capelle, Turmgemach) gegen das Kircheninnere öffnet. Ohr an der Taufe 2,442, 1 abstehender Griff; an einer Füllung s. Abb. 881. — -muschel- stil s. barock. Oelberg S I40f. plastischeDarstellung von Christi Leiden im Garten. Weiter wird der Name überhaupt auf die ganze Folge der Passions darstellungen (Stationen) angewandt (vgl. Cal- varia). Oelgefäss Sii7Gefäss, das, im übrigen wie ein Kelch gestaltet, an Stelle der Kuppe drei cylindrische Räume hat, die zur Auf nahme der 3 heiligen Oele dienen 334. Vgl. Ampulla. Opferbecken, -kanne 299. 544 Schale, Kanne (Abb. 79 t) zur Aufnahme von Almosen. Oratorium 288 Kapelle, Bethaus. 2, 506, 5 Klosterkirche; besonders heissen so die der Cisterzienser. Oratorienbriider 484, 9 geistlicher Orden, ge stiftet 1574 zu Florenz. organisch vgl. unorganisch. Orgel S 97 f. Doppelwerk s. d. Richtige Stel lung der Orgel s. Portal. — -chor 87, 20 Orgelbühne. — -flügel, beweglich, dienten, das Orgelwerk zu schliessen (Abb. 1346) und sind in der Ren. beliebt. — -fries, Fries an der Schauseite der Orgel. — -maske blinde Orgelschauseite ohne Werk. Orientiert (vgl. misorientiert) mit dem Chore nach Osten gerichtet, wie es sich gehört. Ausnahmen S 59. Ornamentfries, -streif: Fries, Streif, der mit Ornament bedeckt ist. Ortsteine, die an den Kanten eines Gebäudes angewandten und dafür gearbeiteten Steine 3 , 9 >. 37 - Ostereiform s. Aureole. österste 2, 333 der östlichste. ostium Slesvicense 187 die Schleimündung. pacem, Kusstäfelchen (s. d.), pacificale 2,506,42, doch ist der daselbst gemeinte Gegenstand wol die noch erhaltene Mantelspange. Packhaus 2, 320, 30 vgl. Stapelhaus. Pagimente 2, 355, 31 Pigment, wie man es für Nielloarbeiten braucht ? palatium 566 Anm., als atrium (s. d.), basilica erklärt. Palisaden, Reihen von gespitzten Pfählen, bei Befestigungen anstatt lebender Hecken an gewandt. Palladiobogen, -abdeckungdieUeberdeckung eines Raumes oder einer Oeffnung mit einem Rundbogen zwischen zwei Geraden ; ähnlich Abb. 1106. Palmeneinzug S139. Palmettenornament, eine namentlich im griechi schen , dann auch im romanischen Stil vor kommende palmblattähnlicheVerzierung. 475, 23. 2, 560, 16. Vgl. Abb. 1229. 1281. Paneel, Panellierung : Täfelung, Tafelwerk. Panmaske, Maske, die das Gesicht eines Pans zeigt 97, 7. Paralleldächer S 135 s. Doppeldach. Parentatlon 3, 28 Leichenrede. Parisurteil S 161. paroehia Pfarrei; parochiani die Eingepfarrten. Partisane, hellebartenähnliche Waffe ohne Axt, aber mit Flügelspitzen. Pass, eine innerhalb eines Kreises durch mehrere (Drei-, Vier- . . pass) kleinere Kreisteile, die sich in Nasen treffen, beschriebene regel mässige Figur. Vierpass in Abb. 1532. Achtpass Abb. 1288. Passah S 159.