Die Appendicularien des arktischen lind antarktischen Gebiets . 373 IV . Eingewanderte , nicht endemische Arten der Polargebiete . Im Polargebiet kommt neben den endemischen Arten noch eine Art vor , die ihre Heimat im Warm wassergebiet hat , die aber durch die Ausläufer der warmen Ströme bis über den 80° n . Br . ( 81° 32' n . Br . u . 21° ö . L . ; 81° 20' n . Br . u . 19° 20' ö . L . ) hinausgeführt wird und trotz der gewaltigen Abkühlung , die das Medium auf diesem langen Transporte erfährt , sich vollständig munter hält , das ist : Oikopleura parva . 1 ) Wir können diese Art daher als einen wanderer bezeichnen . Im Warmwassergebiet des Atlantischen Ozeans ist diese Art überall verbreitet ; ebenso kommt sie im Mittelmeere und im mela - nesischen Archipel vor . Mit dem Golfstrom dringt sie weiter als die Mehrzahl der andern Warmwasserarten nach Norden vor . So wurde sie auf der Plankton - Expedition an 3 verschiedenen Stellen zwischen den Hebriden und Grönland auf dem 60 , 1° n . Br . , dings nur vereinzelt , gefangen . Bis zu dieser Breite dringen jedoch auch noch andere Arten der warmen Ströme , wie Oikopl . fusiformis , dioica und selten auch noch longicauda vor ; durch die Untersuchungen auf den Deutschen Terminfahrten bei den internationalen suchungen2 ) wurden ferner noch dicht vor dem Eingang in das Skagerrak südlich Norwegen 2 andere Warmwasserarten , Appendi - cularia sicula und Fritillaria venusta , gefunden , deren nördlichste orte bis dahin auf dem 43 , 1 " n . Br . lagen . Diese letztere Beobachtung , die ich Apstein verdanke , der erst Appendicular ! a in den Fängen konstatierte und darauf mir freundlichst auch das übrige Appendicularien - Material zur Verfügung stellte , bietet eine vollkommene Parallele zu dem auf den ersten Blick viel überraschendem Vorkommen von Oikopleura parva lich von Spitzbergen dar , so daß ich zunächst diese Einwanderer an der Siidküste Norwegens besprechen werde . Ihr Vorkommen war eng begrenzt auf die sog . „ Norwegische Rinne " ; in dem Gebiete der dachen Nordsee wurde kein einziges Exemplar gefunden . Appendicularia sicula kam nur im Mai in wenigen Individuen vor , Fritillaria venusta nur im November . Beide Arten 1 ) Lohmann , Die Appeiidicularien , in : Fauna arctica , 1900 , p . 374 bis 376 . 2 ) in : Conseil permanent international pour l'exploration de la mer . Bulletin des résultats acquis pendant les courses périodiques . Année 1902 / 03 und 1903 / 04 . Copenhague 1903—1904 .