í . Einñuss der Grössenverhältnisse der Bücher auf ihre Aufstellung . Aus raumökonomischen Gründen wird die Aufstellung durch die Grössenverhältnisse der Bücher in dreifacher W eise beeinflusst : i ) in der separaten Placierung der Bände übermässiger Grösse , 2 ) in der Gruppierung der Zeitungen , 3 ) in der Scheidung der schen Formate . 1 . Es ist Grundsatz , dass die Folianten von den lichen Abtheilungen , zu denen sie gehören , örtlich nicht getrennt werden dürfen . Ausgenommen sind nur die Bände übermässiger Grösse , welche in eigenen Schränken aufgestellt werden . 1 ) Ihre Separierung ist jedoch eine rein örtliche , in raumökonomischen sichten begründete . In den Katalogen und durch die Numerierung empfangen sie überall die ihnen nach dem System gebührende Stelle . Ihre Zugehörigkeit zu den Schränken ist durch besondere Schrank - Etiquettes gesichert . Dagegen wird von einer Zählung der Schränke als solcher und der Schrank - Etiquettes Abstand genommen , um die Plätze nicht zu fixieren und den grossen Bänden die freie keit ebenso zu gewährleisten , wie den übrigen Büchern . Es nügt , wenn die Reihenfolge in den Schränken durch die Aufstellungsreihe der Wissenschaften bestimmt wird . Wollte man eine Markierung einführen , so würde sich empfehlen , die durchlaufenden Ziffern des Aufstellungsplans auf die Schrank - Etiquettes zu setzen . 2 ) 2 . Die politischen Zeitungen ( . Ephemerides politicele ) wurden im Jahre 1876 aus den historischen Fächern ausgeschieden und zu einer für sich bestehenden Abtheilung vereinigt . 3 ) Bei ihnen reicht ' ) Steffenhagen , Die neue Aufstellung der Universitäts - Bibliothek zu Kiel . Kiel 1883 . 8° . S . 18 . 2 ) Steffenhagen , Über Normalhöhen für Büchergeschosse . Kiel 1885 . 8° . S . 36 ff . Vgl . Standorts - Tabelle über die neue Aufstellung der Universitäts - Bibliothek zu Kiel . Kiel 1884 . Folio . 3 ) Chronik der Universität zu Kiel 1876 . S . 14 .