14 E»ic Mnftlykc Thom Ändem . ff^e Ewylc ydt ocim »lcht anvcrS syn kan / siindcr Ypt moth ein jeder Christ / in synem leuende vnde stände / nicht anders syn / alse de Krygeslüde jn stediqem Kämpfte vnde ^ ) tryde . So möchte nu einer spreken : Wat hefft denn ein Christe / ein Lehrer vnde Prediger vor nütticheit vnde bathen dars van / wen he so Riddermetigen strvdet / so möysaligen syner Gödt - lykenesschingewahret / vnde trüw im fasten geloucn an denHsren Christun , vnsern ouersten Krvgessorsten sick vorholti Twar de belohninge / de enen van den Werltkindern in dift smtydtlyfem leuende gegeuen wert / ysgemeinlickvndanck / vor - achtinge / Hohn vnde spott / nydt vnde hadt . Auerst Gcdtsrüchti^ ge Christen schölen sick solcker vndanckbarheit der bösen Merldt nicht enen edder in crem Christendohme / der Godtsalicheit bekam gend / nicht vordrötsam maken lachen / vnde mit eren qedancken nicht sehen / in dissx yegenwerdige / sstnyern in de thokhmpstige Werldt . Denn dahen wyset vns Paulus mit synem eigen Crjem * pel / darhealsosprickt : Mvoroqn YS »NybygclechtpcKro - tu ver Gcrcchlichtlt / demydc HErc an yenlicti , dagc / de rcchtfcMge Richter geum wert : Alse wolde he seggen : Gelyck alse men by den Ridderspelen / den danck vnd de Chrenkrens tzevthdehlet / dencn dcsickRiddcrlickbewyset / vnde trüwlickvnde wolgeholdenhcbben : Alsogeschüth ydt indem GeistlykenKam^ pe der Christen eck . Wmte de getrüwe Allmechtige Godt / wil mit Nichten nichtde synen laten vmmesünstedder ahne vorgeldin - gedeenen . DcnnefftwywolschüldichsynGodtsalich tho lcuen / dat he vns ocf darvor nichtes schüldich were tho vorgelden / so ns he doch sognxdich / gudt vnd milde / dat he den gehorsam yeaen syne Gebade vnd hilllgesWerbt rycklick belohnet . D - arher sccht eck Christus Matth : 25 . jcf bin hungerich gewesen / ghyhebbcn mp gesrvset /