— ll . Redeübungen und Versetzungen . ( Freitags , den 26 . September , Nachmittags um 3 Uhr . ) Nach der Versetzung der Schüler der ersten Klasse wird der abgehende Primaner G . Prieß eine kurze lateinische Abhandlung über das selbstgewählte und bearbeitete Thema vortragen : De artis musicae praestantia , und zugleich im Namen der Abgehenden von der Schule Abschied nehmen . Darauf werden den Abgehenden die Entlastungszeugnisse eingehändigt . Zwischen den Versetzungen der Schüler aus den folgenden Klassen recitiren : der Seeundaner G . Fr . v . Moltke , die von ihm selbst verfaßte Abhandlung : über den Nationalhaß ; der Tertianer L . Behn : La jeune captive . Andre Chenier ; der Quartaner Molter : Die letzten Schicksale des ThemistokleS , aus Com . Nepos ; der Quintaner L . Roquette : Gebet eines Kindes ; der Sextaner P . Hardt : Das Rothkehlchen , von Krummacher . Die hochgeehrten Väter und Mütter unsrer Schüler und alle Freunde des Schul - wesens werden von sammtlichen Lehrern um Ihre Anwesenheit , bei diesen öffentlichen Schul - Handlungen ganz ergebenft ersucht . Lübeck , den 16 . September 1834 . Fr . Jacob .