i8r Drittes Buch . i86 lohn . Er meinte / man soll i hn gefangen ha - wehlt Doetor Ditlevus Reumtk W / ein Ho' - Ditlcöm dcn / Sohelteernochgcltdazugctrigt . Es steimscher Hofmann / v . . d Canykr Kömg »st aber in allen diesen dingen vnd gefeheften Friderichs . Dieser ist ein fwm mann ge - sonderlich wol zu merckm / daß es nicht in wesm / vnd ljat befohlen / das Evangckum menschllchtn willen vnd macht gelegen sey / zu predigen in dem Snft - Aber er ist in dem - Obrigkeit vnsersgcf^llms zusetzen - Dann selben jähr zu Schlcßwick gestorben - Vndist ' es b ? zeu ? en diese Eremp ? « des Herrn Chri - darnach B : schoff woröen I Heer B . iichr Baltsar fttansHertzogs zu Holstein / daß der allein Ranyow . Ranyow . Herr vnd König wird / dem es Gott güüet / In diesem Sommcr war der gantze Dü - Tagl« - vnddazuerwehlet / daßes dann die weit auch fcheHensezuiublck beyjammen / vnd haben nicht wehren kan . D ann wiewol der from - von manchertey fachen ghandelt / sonderlich " " " meFürst sogantz vnuersehensward vberfal - daßdasregimentzu Lübeck mochte rechtwi - len durch Graf Christoffel / vnd von ihnen derumb gefast / vnd friö vnd einigkeit allen - - das meiste thett des Reichs zu Dennmarck halben vfgerichtet werben . Vnd es ist zur zu vor war eingenommen / so hat doch Gott selben zeit ein Executorial des vorigen wunderlich dem rechten König in allen fachen Mandats aus Kayf May : Cammergericht gnad vnd glück verlihen . Vnd ist doch gleich - in die Stadt Lübeck gekommen / da i hnen aber« wol in diesem / der vngchorsam vnd vnvanck - mal ernstlich gebotten ward / von aller neu - barkeit der Dänischen / so sie wider hochlöb - werung des Regiments abzustehen Derhal - licher gedachtnus König Friderichen beweis - ben haben alle newe Rahte plrsoaen ab^edan - fet hatten / durch wunderlich gericht Gottes cket . Vnd darnach / am 2 6 . Augusti / hat gestrafftt . Herr Jorg Wullenweber Bürgermeister / Als nun frid was zwischen der Stadt Lu - desgleichen den Rahtstul verlasen . Vnd beck vnd Holstein / zogen die Retitter vnd darmit alle fachen vfe beste mozten vertragen Knechtaus dem Lager zupremeßmolen tag seyn , soha« der RahtdcrStadt lubctfftor * vnd nacht / vnd namcn Iuttland ein I vnd ka - gen Wullenweber das Schloß Bergcrdorf mm vor Alborch . Dasselbig namen sie ein . 7 . fahr lang mit aller zugeliör zugesagt vnd D»e Hiltens Mit Graf Chnflophel von versigelt . Vnd »st also bewilligt vn . " besehlos - denburg / vnd schlugen todt / vnd namen ge - ftn / daß man HerrMlausBwmsen Bur - fangen / vnd plünderten die Stadt Alborch . germeister solte beschicken / vnd widcrumd in Vnd da war einer I der hisse Schiffer Cle , den Raht fordern / feine stme zu bckleiven . ment / Der machete ein versamlung in Iutt - Vnd ist wider ein kommen den * 8 . August» . »and zu König Christierns erlöfung / vnd all Ward eingeführt mit anderchalbbunoert die reichesten die jhme beypflichttten / wurden Pferden . Die Herrn von Collen / vn Äremen / geschc^et / vndsie schctzeten gros gelt von den vnd andere Herrn / brachten jhn in Rahtstul . Bawren . Dis geschach in Wentzhaussen Es ist aber ein Reeeß vnd Vertrag vfge - so lang daß sie gantz Iuttland inn hatten' , «cht zwischen dem Raht vnd den Bürgern / Darnach namen die Hotsteiner Nuburgein von wegen der einigt «vnd eines bestendigm m F une , vnd Graf Christophs volck vnd die F^ens . . Vnd ist der vo - nembste Arttcul von Lübeck / namen Auburg wider ein , vnd desReceffcs vonder Gehrdes Evangrl . j / vni , namen der Holsteinischen Edelleut vnd Iun - dem rechten gebrauch der Sacramcnten / nach ckern g - fangenwol ^o . reisigesZeugs / die in Christi Befelch zu erbeten in m & tabtlu * Neuburg waren . Vnd der Schiffer Cle - deck . Vnv darnach öaß aller Tw st ruvvn« mcnts ward gefänglich genominen / vnd ward einig kclt / die der R ht gegen die Bürger / vnd in vier theil gelegt vf vier rader . Dieser hinwlder / gehabt / gänzlichen abgclegt / ver - Clemens war zuvor ein Seeräuber gewesen / gessen vnd vergeben seyn solte / so man dessen vndwarbey K : Chnstierno gewesen / vü nam vor Gott wölke bkant seyn . Vnv ist also vf die Stadt / wo er was krigen konte . Man dem Raht alle Herrlichkeit vnd zcwalt wider fagte / hetteGrafChristopfer diesem Clemet vfgctra^en den 26 . Augusti . G''tt gebe ein Fahnlein Knecht in Iuttland geschickt / er gnad dazu / daß solches allen , halben stctigs hette gantz Iuttland durchzogen . Dann gehalten werde / damit fnv vnd einigte , t in Graf Christophe ! hatte ein stuck weins / da der Stadt - Lübeck in alle wege bleibe / vf daß lagermit / vndbrauehete fein horrest / vnd der wir fo gefährliche verendttung des Regü Adel in Dennmarck gab jhmgutewort / daß mentsnitmehrerlcken . H . cmachfo . gc . di - ben Reeeilco / der allen vier Am . Bischoff ^nno M . D . XXXV . ist BifchoffHein - pttrn g - 3«bin tft . vcinrich J . , 'ch Bockhold zu Hamburg gestorben , am Wir Bürgermeister , Rahtmannen / Bur . Bockholt . M^tag nach Iupica / vnd ist Bischoffer - ger / Inwohner vnd gantzt Gemcmd der » Mi ! / '