i> * Lubcckischer Mronick , 172 vnd das Recht / durch dm Todschlag des biv richen eingesttzt vnd besteigt mm I vmb - tels / gröblichgesündigt . Vndistauchbefun - bringen / oderjo aus dem Reich verttnben den / daßvon dem tag an / alle Rechtsordnung möchten . Eshabend . evon Lübeck« , t» vnd gehorsam in der Stadt Lübeck mercktv che SebAegegendie Holender ausgelüftet , chen gefallen vnd gefchwechet worden . Di« vnt' ist Marcus Mcyer haubtman gewesen / Exewvel iß erschrecklich / dadurch ein jeder vndistrmerwlderzuhauakommm . ^ö sind ^ soltgelehrtvndgcwarntwerden / daßergehor - ettichevondenSchifenvfArottu vorHam - ^ fam vnd still fty / vnd sich gegm die Obrigkeit burgkkommm / vnd daselbst Winterlager ge - vnd ihre Dimer in keinen dingm vergreisse . haltm . Lübeck ZDann solche öffentliche sünde vnd vfruhr ge - Anno M . I . XXXIV . nach Purihca - wirdvo» gm das Gericht / so Gott zugehört / lest auch «oms Härder König von Schweden den ius Gott endlich nicht vngestrafi . Alodann der beckischen Kaufman mit leib vnd gut ange - S ? adt . Lubcck , nach dieser vfrubr vnd mut - halten / vnd hat vorgew . mdt / etliche Rechen - Willen / widerfahren ist . Gott gebe gnad dazu , schaft / foernochmitderStadtiubecksoltezu daß man es recht erkenne vnd behertzige . achtern haben . Com« . Am 17 Iulii / vnd etliche tag hernach / ist ^ ein Comet / mit emem langen Schwantz ge - ^0N der handlU . . g Mlt VcN schen »rordm in der Stadt Lübeck . Vndist lendern zu Hamburg , darnach im selben Jahr der löbliche friedsa - Es haben Ach in diese sachm die von H im - vandf«»g meKonig Friderich gestorben - Vnd ist sow bürgt geschlagcn / vnd sich erbotten / zwischen iitrb« . derlich hier zu merrken daß / als Konig ^ nde - der Stadt ^ub ck vnd den Holendem zu ham richgestorbm / vndvfderErdgestanden / vnd Vnd ist endlich dahin gebracht / daß in dazu mit balsam vnd mit Wachedüchern in der Fasten in diesem jähr zu Hamburg ein einem verbechtm Sarck verwahret wo ? dm I Tagleistung benent ist . Vnd sind zu diesem hat doch der leib hernach geblutet / also daß tag Herr Jorg Wüllen weber / vn t» Herr Io - da5 blut durch den sarck heraus gelausscn ist / chim Gerken / vnd Herr Tonnis vonStytm / daß mangefaßvnderstcllm müssm / das blut vnd Marcus Meyer / im follcn Ksriym / vnd darinnenvfzufamlen . Vnd weil das bluten mit yo - pferdm wo ! gcrüst / zu Hamburg tia * T - dttr aus einem toden Cörper nit natürlich gewe - ge ; ogm / vnd sich Posaunen lasen . Das doch L««hnam sm ist / hat Gott ohnzweifel hlemit wollen an - v gewöhnlich ist gewesen Vnd hat auch das - Zeigen , als in einem gewissen auswendigen Mg d m ganHen Rath vbelgefallen . A . 's stück / die grewliche straf vnd blt - tvergissen / so nun aber der Handel tvat angefangm / vnd sich bald darnach gejehm vnd gefolget »st . Dann die fache nach Herr Jorgen Wüllenwebers es hat sich darnach alles vnglück , krieg vnd Meinung nicht zutrügen / ist Er vnd Marr Widerwillen / in diesen ort lands vnd in der Meyer in eil widcr gcn Lübeck komen . Dann Stadt iubcck gereget . solches hatte Herr Jorg den Bürgern ver - cri™ po - H - Om hWm / ehe er auszug / daßcr nichts handeln Von der ^ ede der d - tadt * wolte ohne Bürger willen . So fchicketcn beer gegen dle holender . Herr Jochim Gcrkm / Herr Tonnis von Lübeck t ? > JU ■ c i et i« * * . Styden / zu haus in der eil / vnd kamen in Darnach in diesem pt haben sich d»evon Mollen dar / vnd hatten in die richt geriven / Lübeck gerüstet gegm die Holender , vnd hat vnd kam vorHerr^oramaeniubeck - Dann sichsokchesverursachckweemdervngcwöhn - Herr Jorgreisetenach Aldeslo . Vnd hat lichen S gelatien derHo . endcr durch vm sichhzerauoso viel verursachet / daß die Ge - Sund / zu verserb der Stadt Lübeck vnd der meind bey e , n kommen ist . Vnd sind etliche andern Stadt . E s haben aber d , e von iw dcr vornembsten Bürger / Hatten eine verfam - fort itt dieser fachen / durch Jorgen nullen« lung gemacht , vnd wolten diehand von jtim weber / zu Kopenhagen von dem Reich - Rath mmm . Die Hauptlmt / d»e Herr Jorge» hülfgesucht vnd begert ihrer e . gen zu fag nach wollen gefengllch anneMM / waren Helmeke gegen dteHolender . Vberalle gUtspilmnqvft Schintt / Herman Hutenburq / Hert . ch von vnkosten / sozuvor dievon Lübeck der * anen Styde« , ^utkeSch , ffmstede / Claus R . pcn - halben aethan hatten / war all vergssscn Das hagen / HemrichKoler / iammertvonDalen , ist der Danischen art / Sü globen wol viel vnd Hcrman von Doren / Timan Traqun . Dise halten wenig . Dann es har des Reiche Rath vier Bürger die letzten wurden in Rath geko , nach langer Handlung geantwort / Mankonte ren / die Jorgen Wüllenwebern abgedancket da nit zu kommm / dieweilKonig Fndmch ge - hatten . Vnd sind etliche der vornembsten siorbmwere . Vndistvf dicmalnach dem tod Bürger aus der Stadt gewichen / etliche vf Konig Friderichs die gröste mühe vnd Hand - den Marstallgeführt / aber bald darnach widcr lung des ReichsRath gewesen / daß sie alle los gelasen . Dazu etliche von den Raths - Prediger des E - angelij / so von Konig Kride , Herrn / so Wüllenweber verdechtig hatte / sink» Wider die j ? olc»d«r .