iop Drittes Mülen / wärden Iohan Hunt Müntzmeister 5>ttno zu Rostock / von Schnaphanen genommen / 900 - Goltgülden an kubischen Schillingen / üaübnvnv Morckstücken vndSchreckmbergem / die er zu bjllich . Lübeck zu sich gewechelet hatte / daß er sie vmbschmeltzenwolte . Es ist der Handel di - fes Hansen Hundts nicht vfrichtig gewesen / diewcit er zu nachtheil des gemeinen mane die guten Müntz geringert vnd vmbgeschlagen . Vnd ist derhalben zu der beschneidung zum letzten nit vngestrast bltben . Thomas AnnoM . D . XIX . warT homas W ul - Wtls ^iuz , Cardinal in Engeiand / bey dem König ingrosser gehör vnd a> fthens . Vnd ist der - selbig dem Deutschen Kaufman von - Lübeck vnd aus den andern Stetten sehr beschwer - lich vndvngenedig gewesen . Wasstrs . In der Fasten desselben Jahrs / war in ei - «er nacht so groß Wasser in der Traum / daß von der Becker Wtftn alle Wagcnschot hm - weg mb / vnd thetegrosen schaden in denKel - lern an der Trabe gelegen . In disem Jahr hat KonigChristiern einen Doetor geschickt an d»e Sechs Wendilche Stette vnd abermal begert i daß die von Iw beek vnd die andern G^tte möchten difen Sommer vber sich der Schweden enthalten / vnd alsdann wölke der Konigwidemmb den Stetten vergunnen / daß sie velig vnd frey zu Haus holen möchten alle Schwedische güter / so sie in iifland ligen hetten . Hiennnen ha - ten abermals die Stelle sich gegen dem Ko - «ig willig erzeigt / doch auch bedinget / daß sie den nechstkommen " en Sommer frey in Schweden segeln möchten - Aber dieweil im nechstfolgenden Jahr Stockholm noch nit von dem Konig erobert war / ist solches auch verbliben Bon Seuert« 5 ! orbne . Es hat auch Konig Chr'stiern in d»f , r zeit Muwl» des Schwedischen KrujS'Seucrin Norbuc STcrt« . vef j - fMen obersten Hauptman zur Seefarth gehapt / vnd hat demselben auchGotNand ein - gethan . Diser hat lreflichen grossen schaden der Statt iubeck vnd allen andern Seesiettm gethanVnd ist diser 8cucriv I^srbue solch einverwegen Tyrann gewesen zur Seefarth in diser 4andtsart / daß mich duncket / daß »ho Gott sonderlich erwecket / zur straf der See - - sittten vmb jhrer sünd willen . VonZustauoLnchsen Komg in Schwe - dm . Am letzten tag Septernb ist Iustoss E - richjtn I ein Schwedischer Edelman vnd Buch . iiq Hern Stenö Feauwm schwcsttt Sohn gen Lübeck kommen / vnd ist dar etliche zeit lang Erichs«»» verborgen gewesen . Dann Koniz Christum hat seinem halben an den Rath zu - Lübeck ge - Schwede , schriben / vnd ihn wider gefordert . Deoglw chen ist auch Erich Erichjen / Ruterln Den - marck / gen - Lübeck personlich kommen / Iu - staufErichsen vom Rath gefordert / dieweil er dem Konig vor jhn war bmge worden . A - der sie von - Lübeck haben jhn bey sich vf recht behalten / vndnit wollen aus der Statt lasen . Vnd ist darnach durch hüls vnd forderung der Statt inbeck widerumb in Schweden ge - bracht . Vnd diewelier davn von dem vor - nembsten Geschieht vnd Adel in Schweden / dazu auch von Natur nie vnqeschickt zum Regiment / ist er erstlich zum Gubernatori des Reichs angenommen / vnd darnach zum gewaltigen Kon»g erwelet vnd gekronet wor - den . Von Beschwerung des Kaufmans vs Schone . In disem Herbst hat Koyig Ehristiern de - renvon Lübeck vnd der andern Sterte Kauft marck tem arrestlren lasen vfSchone / vnd hat des Kaufmansgüter mitvngewönlichen Jollen beschwert / vnd gefordert vf ein jede - Last He - man zu rings z - si . Desgeichm sind auch alle Kre - mervnd Auslender mit jhren güt^rn beküm - mm / vnd hat der Konig gefordert von allen gütern den zwantzigsten Pfenning / vnd als de - ren von - Lübeck Vogt / mit andern Geschicke - - tender Stette / sich vor dem Konig beelagetv» derbeschwerung / vnd darbeneben auch anzo - gm / daß solcher Joll vnd schatzung wider alle zugesagte Priuilegia vnd Gerechtigkeiten wer / hat er nicht anders geantwort / dann daß es vf dismal nit anders seyn wolte . Vnd man sagt / daß alle difes vngewoh - lichen Jols vndvnbillichen vornemens des Königs / das Hollendische Weib Syburg eine vrsache ge - wesen sey . Aber dieweil die Statt - Lübeck vnd die andern Stette hieraus vermercket ha - ben / daß Konig Ehristiern gegen Skgel vnd Brifvnd alle sein gelübte handelte / vnd nach dem verderben der Stell allein trachtete / hae sich hieraus vrsprünglichm verursachet alle vnemigkcit vnd Krieg / so nit lang darnach wi - der den Konig öffentlich angangen ist • In demstlbigen Herbst waren die Fran - zranxo . tzosen in der Ostsee mit sechs Schiffen / vnd f« raubeten vf des Koonigs Vokck . Dann sie hatten quav bezalung von dem Konig gekri - gen . Dann sie lagen n»it vor Stockeholm / vnd als der von Lübeck Schiffvon Bergen tti# mm mit Vijch geladen I vnd lagen zu dm Schagen /