chm oder durch die sanguinische Coiyplexion ange - deutet , der Sitz der Geilheit , und auch der Lügen in der Leber , weil sowol Wollust , als auch Auf - schneiden bey diesen Leuten im höchsten Grad sich findet , indem sie suchen durch Lügen sich eine Freude , und durch die Freude «ine gesunde Bewegung in dem Geblüte , als sonderlich in der Leber zu machen . Bey diesen Leuten hat das Ingenium , oder die Kraft , etwas zu erfinden , die Oberhand , welches man an den Poeten abnehmen kann , deren gelie Gedichte unter allen Schriften die ingmieusesien sind , daher jener gar recht von diesen Leuten ges schrieben : Es scy kein Haus so verwahrt , daß nicht eine Katze oder ein Ehebrecher solte einen Schlupf ? Winkel hinein zu kommen finden . Wenn nun solche Leute ihren böscn Willen bessern , können sie viel gutes stiften , und mit ihrem anvertrauten Pfunde etwas rechtschaffenes wuchern» § . * i» In Moralibus führen sie sich gegen ( BDtt nlfo auf , daß sie dessen Wort mit Freuden anneh - ; es währt aber nicht lange . So lange das Kreutz dauret , so lange folgen sie ihm . , bey guten Tagen und lustigen Compagnien aber gedenken fie »»cht sehr an ihn» J . i u Gegen sich selbst führen sie sich also aus , daß jß ( zwar mit grosser ÄNHe und Sorge sich nicht lechtlich abmatten werden ; hingegen suchen sie B ' ihren