eben so viel : als mit Wisse» und Willen ein Laster begehen . Sintemal man durch die Flatterten , womit man sich bey hochmüthigen , wollüstigen und Geldgeitzigen , wie nicht weniger bey schwelgen - schen und faulen Leuten einzuschmeicheln suchet , die Leute in ihren Lastern nur verstärket , und den Un - lügenden gleichsam pro Cathedra einen chen Panegyricum hält» Gleichwie aber dieses ei - nen honetten Gemuthe höchst unanständig und är - gerlich ist : also ist dieses hingegen bey der verkehr - ten Wclt der nächste Weg , sich zu insinuiren , und wer nicht allenthalben auf sich als einen thörichten Menschen mit Fingern zeigen lassen will , der muß in einen sauren Apfel beißen , und bisweilen etwas loben , das er doch in seinem Herzen auf ewig ver - fluchet , und dieses Heist alsdann , sich in dcr Con - versation klug aufführen . § . 2 . Gleiche Bewandniß hat es mit dersogenalm ? ten Conduite ! Wer nicht Französisch parliren , im Gewichte gehen , und alle neue Tanze mit tanzen kann ; wer nicht die Complimentt nach Französin scher Manier anzubringen , und die Worte in einer accuraten Reihe , wie ein Schlesischer Bauer die dreycckigten Quarte , zu setzen weiß ; wer nicht alle Spiele par honneur mitspielen kann ; wer'nicht alle neue Moden mithalcen will ; mit einem Wor ? te , wer nicht alles , was man heut zu Tage an nem galant homtne erfordert , vollkommen besi^ tzet , dcr wird für einen albernen Menschen ausge - schrien .