49 - 1 l'iizcr . 1 ) De necessitate aegrotutinnis Kiliue 1842 . 8 . 2 ) Jens Uwe Lornsens Grab . Gedicht . Kiel , KSck , s . a . ( . 1841 . ) 8 . 3 ) Norddeutsche Klange . Das . , bei dems . , 184'h 8 . 2237 ) Unzer , Justus , geboren den 29 . März 1788 in tensen , Sohn von Joh . Christ . Unzer ( ¡ni L . & S . No . 1235 ) und der Caroline Dorothea Elisabeth geb . Ackermann ; wurde den 22 . December 1808 Seconde - Lieutenant beim Fühnenschen Dragoner - Regiment , - den 30 . Juni 1814 Premier - Lieutenant , 1821 in gleicher Eigenschaft bei dem Leibrpgim . - Cuirassire ; erhielt den 26 . October 1822 Rittmeister - und den 17 . December 1837 Majors - Anciennität , deu 1 . Januar 1839 Commandeur der Gensd'armerie in Holstein ; d . 25 . Februar 1840 Major à la suite in d . Cavallerie , den 9 . August 1841 pensíonirt . In „ Muattcdskrift for Hestcavl og Hestcholdfc Bd . 2 , S . 138—149 ( Bcmrcrk - ninger om Cav . ilhriehcften ) . V . 2238 ) Valenti lier . Adolf , geboren den 4 . Juli 1803 auf Futterkamp , Sohn des nachfolgenden Heinrich Christian Valentiner , besuchte das Lüb . Gymnasium bis 1822 und zog nach Seeland , wo er nach seines Vaters Tode 1831 Besitzer des Hofs Gjeddesdul wurde an dessen Bewirtschaftung er bereits vordem seit 1822 Theil nommen hatte . — Vgl . Ersi . Ill , S . 453—454 . In Haids „ Tidsukrift for La ndO k o 11 o ni i cfc IV , S . 194—197 ( Beretning oiu faáns Agerbrug ) ; VI , 288 — 294 ( On» Studcíedningen pan Gjeddesdul i Amene 1822—1830 ) . Das . , Ny Raikkc " II . lf . 6 - 58 ( Vniigt Slaldgttlv ) . VI , 193 ( Middel tit at udryddc Snegle ) , S JU8 ( Ont Hilgens Mciivng ) , S . 199—206 ( Ont at ud - og indgrcttc Kœer ; forcdrngot i Kjcrbenhavns Ami» Landboforcnings Mœde d . 8 . Sept . 1842 ) , X , S . 531—36 ( Om liiinkelrocns Djrkning ) , XII , S . 76 — 78 ( Oni dot skotsko Vandaflednings - ( Drain - ) Systems Anvendelse i Danmark ) . — In „ ßerüngske Tidendc " 1840 , No 231 ( Nogle Bcniosrknjngcr til Iluusmnuds - sngcn ) . 2239 ) Valentiner , Christian August ( L . & S . No . 1239 ) . Geboren den 26 . Juni W98 in Flensburg , Sohn des folgenden Georg Wilhelm Valentiner und der Louise Friederike geb . Petermann ; besuchte die Schule in Flensburg , studirte Theologie seit Michaelis 1817 in Kiel 2 Jahre und in Jena 2' / 2 Jahr , - wurde 1822 auf Gottorf mit dem 2 . Char . m . r . A . examinirt , ging auf nach Dresden als Hauslehrer beim Con rector B<iunigarten - Cru - sius , 1824 Catechet an St . Petri in Kopenhagen , den 6 . Mai 1828