Kukb . Zeiten in Wagricn gestifteten Kirchen ) . — Lieferte für die schlcsw . - holst . - lnncnb . Provinzial - Bcrichte ( v . G . P . Petersen ) noch Jahrg . 19 , 1830 , H . I , S . 1—G9 ( Der Flecken Kcllini ; huscn ) ; n . 3 , S . 289—320 u . II . 4 , S . 434—52G ( Die Herrschaft Breitenburg ) ; — für die Nauen Provinzialbcrichte ( v . Ilartw . Peters ) 1833 , S . 70 bis 138 ( Die fünf Statthalter der Herzogtümer Schleswig u . Holstein aus dem Hause Rantzau - Brcitcnburg . Biographische Skizzen ) ; S . 541—504 ( Buntes aus der schleswig - holsteinischen Geschichte ) ; 1834 , S . 55 —81 ( Ueber die , in der Fundations - Urkunde des Kaisers Ludwig des Frommen enthaltene Umfangsbestimmung îles Hamburger Erzbisthums ) ; S . 22S —249 ( Kleine Chronik der vier Kirchdörfer des Amts Rendsburg ) ; S . 249 — 202 ( Ueber die nordischen Völkernamen in der Stifaings - Urkundo des Hamburger Erzbisthums ) ; S . 527—547 ( Ueber den urkundlichen und factischen Umfang des Hamburger Erzbisthums in Bezug auf slavischcs Gebiet vor Errichtung des oldenburger Bisthums ) . 1142 ) ï4i1ss , Johanne , eine Tochter des vorhergenannlen Pastors Christian Kuss . Die holsteinische Küche od . Anleitung zur Führung des Hausstandes in einer Anzahl auf Erfahrung begründeter bewährter Anweisungen . Mit einem Anhang enthaltend 90 der vorzüglichsten Anweisungen ans dem practischcn Kochbuch von Charlotte Amalie Löwe . 4 . Aufl . Altona , Iländtke & Lehmkuhl , 1804 . 8 . fi . 1143 ) linage , Nicolaus , geb . in Quickborn , studirte die Rechte in Kiel seit 1837 , ist zur Zeit Stadtsecretär u . Advocat in Lauenburg . In Sachaus Archiv f . Lauenburg II , 1859 , S . 78 — 95 ( Dus Luudzollwcscn im Herzogthum Lauenburg ) . — 1144 ) ïjafauric , Wilhelm Adolf , geb . zu Hamburg am 17 . Januar 181G , Sohn des Kaufmanns Pierre Lafaurie aus Bordeaux ( •j - 25 . März 1828 ) u . der Henriette , geb . le Marchand ( f 12 . tober 1827 ) ; erzogen im Pensionat des Hofraths Fiedler in SchiiT - beck ; besuchte dann das Altonaer Gymnasium und nahm Theil an dem Unterricht , der dem Grafen Ernst v . Schimmelrnann von dn - Michclsen erlheilt wurde : ging 10 . April 1835 von der Altonaer Schule ab u . noch 1 Jahr auf das Hamburger Gymnasium , Ostern 1836 auf die Universität Kiel . Er studirte Philosophie , Geschichte , nahm am philologischen Seminar bei Prof . Isitzsch Theil , u . legte sich' besonders auf die Staatswissenschaften . Sie bildeten auch sein Hauptfach , als er von Kiel nach Berlin , Heidelberg u . München ging . Er wurde in Kiel examinirt und promovirte als dr . jur . im tember 1841 ; war dann bis 1844 in Berlin , wo er Schöllings Vor -