W Ig > Umständen der gegenwärtige Versuch, jenes Herkommen, wie es jetzt ist, darzustellen, bei dem Freund vaterländischer Insstitute Nachsicht und Entschuldigung finden. - Kremper- und Wilstermarsch sind Theile des Amts Stéinburg, uns nur vurch den Störstrom getrennt. Jedoch bildet jede Marfch eitié bésonvere ‘gesetzlich anerkannte Com- inüne, ub riur ' behuf der Repartition solcher Kosten und Ailägén die vöm ganzen Amt gefordert werden, tretén die Hauptleute derselben, dér Régel nach nur Einmal im Iah- xe, zusammet." Beidé Commlinen verwalten ihre öconowmi- schen Angelegenheiten selbst durch die dazu bestellten Com- müne - Beamten, welche den Narien Matschhauptleute füh- ren und ihrem Amte 2 Jahre lang vorstehen. Diese besora gen in beiden Marschen die erforderlichen Geldverfuten so wie die Zinszahlungen für die Commüteschülden, sie erhe- ben die von beti Marfchen äufzubkingenben Herrengefälle und Coùtrjbution, und liefert jene an die Atntftübe, ‘diese an bie Königl. Kasse in Renbsburg ab, fe nehuieti die Ausschrei- bungen von Cortinunal Anlaget; z. B. Magazinkorn, Deichs- kosten, Crimitialkosté t. wie auch bie Fuhrenordtes #) ‘vom Amte entgegen, sorgen für deren Rövartition ünd Leiftung, und halten Buch und Rechnung darüber. Behuf der Auf- bringung der von ihnen zu zählenden Gefälle, Zinsen und sonstigen Ausgaben heben sie Schoß, so wie sie überhaupt alle Geldangelegenheiten der Commühe verwalten, und le- vai 4 * Die Fuhrenausschreibung wird jetzt in der Kremper Marsch zum Theil, und die Contributionshebung in beiden Marschen ganz; von den Königl. Kirchspielvögten besorgt, so wie letztere für die Kremper - Marsch auch nicht in Rendsbnrg an die Kasse, sondern an die Amtstube in Igehoe abgeliefert wird.. Dies alles beruht aber auf Convenienz der Commüne, welche auch für die Contri- bution, bis sie an die Kasse abgeliefert ist, in solidum haftet..