<Ô 4195 Folgende Versetzungen, Beförderungen und Todesfälle unter den Beamten des Vaterlandes hat die Chronik in die- sem Jahre zu berichten. Der Rath beim Schleswigschen Obergerichte, Etatsrath Feldmann, ward im October zum fünften Deputirten in der Schleswig-Holsteinischen Kanzelei ~ für ihn Im December der Landvogt Scholz in Stapelholm zum Obergerichtsrath ernannt. Der Oberlandwegeinspector, Capitain von Stockfleth, ward im Januar von seinem Amte entlassen und dasselbe dem Rittmeister v. Wi m pf en vom Feldjâgercorps verliehen. Im Februar starb der Landvogt in Süderdithmarsschen, Etatsrath Boie, (auch als Dichter bekannt) an seine Stelle ward im Juni der Deputirte in der deutschen Kanzelei, Etatsrath Heinzelmann , zum Landvogt ernannt. [Im März ward der Oberinspector der Königlichen Sa- line zu Travensalze, Doctor E imbke, von seiner Bedienung entlassen und dieselbe dem Rathsverwandten Lorentzen zu Oldesloe interimistisch übertragen. Der zweite Bürgermeister in Flensburg, Boysen, starb im Mai; Bürgermeister an seine Stelle ward der Rathmann und Stadtsecretair v. d. Pahlen. Der Probst der Probstei Flensburg und Hauptprediger zu St. Nicolai daselbst, Johannsen, starb im August. Der erste geheime Secretair bei der Statthalterschaft, Etatsrath Paulsen, ward im September in Gnaden von diesem Amte entlassen und mit dem Charakter als Conferenzs rath begnadigt. .. Im September ward der Polizeimeister in Altona, Kan- zeleisecretair uo n [A spern, zum Justizrath ernannt. 4 3