III. Von der akademischen Krankenkasse, vom Convikt und von den Stipendien. A. Akademische Krankenkasse. Der Kommission für die durch Statut vom 6. August 1886 ins Leben gerufenen akademischen Krankenkasse gehörten im Sommer- Semester 1894 als Mitglieder ausser dem Rektor an: die Professoren Dr. Heller und Dr. Pochhammer (Stellvertreter: die Professoren Dr. Flemming und Dr. Brandt) und die Studierenden: M. Lübbe und E. Hansen (Stellvertreter: O. Jarke und A. Perner); im Winter- Semester 1894/95 ebenfalls die vorgenannten Professoren und die Studierenden A. Hadenfeldt und R. Wiborg (Stellvertreter: F. Krone und A. Hoppe). 14 Studierende haben gemäss § 4 des Statuts Ver pflegung und ärztliche Behandlung in dem genannten Zeitraum ge funden. B. Vom Convikt. Ostern 1894 wurde das Convikt an die nachbenannten Studierenden verliehen: stud. theol. Jep. Schmidt aus Ries Jarup. „ „ Martin Cornils aus Ording „ „ Johs. Lensch aus Pellworm. „ „ v. Fischer-Benzon aus Lügumkloster. „ „ Paul Stute aus Uk. „ „ Ludwig Schramm aus Hornsmühlen. „ „ Gustav Bleyer aus Nordstrand. „ „ Ahrend Matzen aus Oberselk. „ „ Hinrich Thams aus Brekendorf. „ „ Peter Gertz aus Wohlde. „ „ Jürgen Roos aus Rendsburg. „ „ Paul Petersen aus Bredstedt. „ jur. Friedrich Lagoni aus Gaarden. „ med. Heinrich Bornholdt aus Blome’sche Wildnis. „ theol. Max Rieper aus Schönhorst.