J. Universitätsverwaltung und Personalmichrichtcn. 1. Verwaltung, a. Jahresbericht, erstattet von dem abtretenden Rektor Herrn Professor Dr. Schürer beim Rektoratswechsel am 5. März 1895. Hochansehnliche Versammlung! Der Jahresbericht, welchen ich zu erstatten habe, kann mit Fest stellung der erfreulichen Thatsache beginnen, dass die Universität in dem abgelaufenen Jahre aus dem Kreise ihrer Lehrer und Beamten keinen Verlust durch Todesfall zu beklagen gehabt hat. Durch Wegberufung, Ernennung und-Habilitation haben folgende Veränderungen im Lehrkörper stattgefunden. In der theologischen Fakultät hat Prof. Otto Baumgarten, dessen Ernennung der vorige Jahresbericht noch erwähnen konnte, sein Amt als Nachfolger Kawerau’s mit Beginn des Sommerseinesters an getreten. Er hat von seinem Vorgänger zugleich auch die Thätigkeit als Universitätsprediger und als Seelsorger an den akademischen Heil anstalten übernommen. Durch Wegberufung nach Bonn verlor die Fakultät den ausserordentlichen Professor Otto Ritschl. An seine Stelle trat der bisherige Privatdozent in Greifswald Lic. Dr. phil. Friedrich Bosse. Mit dem Schlüsse dieses Semesters werde ich selbst aus dem Lehrkörper der Universität ausscheiden, um einer Berufung nach Göttingen zu folgen. Ich kann dies nicht erwähnen, ohne auch an dieser Stelle für viele Freundlichkeit, die ich hier geniessen durfte, zu danken. Mein Nachfolger ist bereits ernannt, es ist der bisherige ordentliche Professor Dr. Ferdinand Mühlau in Dorpat, welcher sein Amt zum Beginn des Sommersemesters antreten wird. In der juristischen Fakultät sind die ausserordentlichen Pro fessoren Dr. Niemeyer und Dr. Frantz zu ordentlichen Professoren 1*