l I- Universitätsverwaltung und Personalnachrickten. 1. Verwaltung, a. Jahresbericht, erstattet von dem abtretenden Rektor Herrn Professor Df. Nitzsch beim Rektoratswechsel am 5. März 1890. Hochansehnliche Versammlung! Nach unseren Statuten hat alljährlich am 5. März der bisherige Rektor über die wichtigsten Vorgänge des abgelaufenen Amtsjahres öffentlich Bericht zu erstatten. Indem ich diese Pflicht erfülle, erwähne ich zuerst das, was inner halb unserer Universität selbst vorgegangen ist, und behalte mir v or, hernach Derartiges zu berühren, was zwar ausserhalb derselben sich ereignet, jedoch uns in Mitleidenschaft oder Mitfreude versetzt hat. Das Leben einer Hochschule wird, wie sie selbst ein Institut ist, von den Instituten, die sie hegt, getragen, aber es pulsirt doch unmittelbar nicht in sachlichen Instituten, sondern in den lebendigen Personen, die ihr angehören. Daher beginne ich mit den Ver änderungen und Ereignissen, die am Lehrk örper und an der Corpo ration der hier Studirenden vorgegangen sind. Die ersteren waren wieder sehr bedeutend, da sechs unserer bis herigen Amtsgenossen einem Rufe nach auswärts folgten oder zu folgen nn Begriff sind, während zehn Professoren bezw. Privatdocenten, von Jenen allerdings zwei bereits früher ernannt waren, an unsere Hoch schule übersiedelten. In das t h e o 1 o g i s c h e Lehrerkollegium trat als Extraordinarius Herr Licentiat Otto Ritschl, der bis dahin Privatdocent ln Halle gewesen war; ausserdem als ordentlicher Honorarprofessor Herr Dr. Bredenkamp, bis dahin ordentlicher Professor in Greifs- Wald. Dagegen wurde Prof. Dr. Möller wegen Krankheit vom Halten von Vorlesungen, Prof. Dr. Franke von sämmtlichen amt lichen Funktionen entbunden.