38 13- Maack, Ferdinand, stud. med. aus Husum, 14. Lüttgens, Carl, stud. phil. aus Bargteheide, 15. Schlüter, Heinrich, stud. phil aus Altona, 16. Jörss, Carl, stud. theol. aus Grabow a. O. 17. Huck, Friedrich, stud. med. aus Celle, 18. Möller, Joh. Friedr., stud. math. aus Cappeln, 19. Fuhrmann, Johannes, stud. phil. aus Neumünster, 20. Nolda, Adolf Friedrich, stud med. aus Hamburg, 21. Köhn, Heinrich Christian Friedr., stud. med. aus Arnis, 22. Heusemann, Georg Heinrich, stud. med. aus Harburg, 23. Hansen, Peter, stud. theol. aus Neustadt 24. Rüschmann, Ernst, stud. math. aus Kiel, 25. Beyer, Herrn. Joh. Ed., stud. theol. aus Hamburg. b. Stipendien. 1. Aus dem Stipendium Schassianum haben im Jahre 1883/84 die nachbenannten Studirenden erhalten : a. Die neuen Schassischen P 'reise von 600 Jk, resp. 400 (vergl. Ministerialrescript vom 27. Februar 1884.) 1. Ehrenbaum, Ernst, phil. 3- Kayser, Hermann, phil. 2. Berg, Peter, phil. 4- Schmidt, Hermann, phil. b. Die alten Schassischen Preise zu 360, 300 und 100 M. 1. Krumm, Johann, phil. 4- Zerdik, A., phil. 2. Strathmann, A., phil. 5- Gleiss, Fr., phil. 3- Ilgen, B., phil. 6. Völker, E., phil. 2. Das Kamla’sche Stipendium wurde in Portionen von 140 resp. 70 Jk verliehen an: 1. Reuter, H. Chr. W., phil. 4. Alberti, Christian, theol. 2. Reuter, Andr. Aug. B., med. 5. Remien, J. G. F., theol. 3. Friedrichs, K. W. E., jur. 3. Das O Iden b ur gisc h e Stipendium haben im Jahre 1883/84 genossen: 1. Steffen, W. F. H., med., 2. Schwartz, K. F. W., jur. 4. Das Richardi’sche Stipendium haben erhalten: (je 1 Semester.) 1. Spitzer, Johann Dr., phil. 3. Scholefield, O., med. 2. Reuter, H., stud. phil. 4. Wolfring, W., med. 5. Das Heydemann’sche Stipendium haben genossen: 1. Gutsche, Georg, jur. (im Sommersemester).