■7 VIII. Fall. Jm Aug. 1866 flog dem 50 Jahr alten Fridr. Kulmann ein Stückchen Zündhütchen ins linke Au„ e Erst im December 1866 entzündete sich das verletzte Auge, welche Entzündung unter antiphlogistischer Behandlung allmählich besser wurde. Während der Behandlung jedoch wurde auch das rechte Auge schon selling ’ angerathen wurde. Am 23. Juli 1867 stellte ihm als Status praesens gefunden: Jn c falls in der vorderen Linsenkapsel; braune zackige Schwarten. Auf dem rechten Auge is Bulbi gleich. Auf dem linken Auge c Auge dagegen beim Berühren ein ui Das Gesichtsfeld des linke letztere rechts gleich 1. Ophthalmoscopisch zeigt abgelöst; in der Mitte der abgelöshj nur getrübt in dem Kanal, den der hängt eine schmale halte über die 1 Einige Zeit später waren physiologische Excavation vorjiander rathen, aber verweigert. -3 -halb dem P. die Enucleation des linken Auges C 0) £ 3 in der hiesigen Augenklinik vor und wurde bei ornea eine 1 mm. lange Narbe, eine solche gleich- 1 idem der auf Atropin dilatirten Pupille kleine 2 _a1 nj « mitteleng und reagirt gut. Die Tension beider -C :r nirgends druckempfindlich, auf dem rechten ■Gefühl. h unten beschränkt, die Sehschärfe kaum Vioo; jaben in der Gegend des Aequators die Retina jjt der Fremdkörper eingekapselt; die Linse ist beim Durchgänge verursacht hat. Von oben ^ dieselbe nicht sichtbar ist. jes rechten Auges bedeutend injicirt, und tiefe daher die Enucleation des linken Auges ange- Dem 23 Jahr alten Kauft am 17. Nov. 1873 erfolgten Aufnah ein Stückchen Zündhütchen gegen rothen Fleck auf der Sclera und \1 befände. Am folgenden Tage war Tage darauf sich jedocli wieder e acht Tage vor seiner Aufnahme stet Bei der Untersuchung stc, der Conj. palpebrae et sclerae, Limt Cornea ein kleiner pigmentirter Flec tiefe vordere Kammer ; Gesichtsfeld moscopisch zeigte sich eine diffuse fl unten aussen. Ij [ruse aus Gollendorf flog 4 Wochen vor seiner jenklinik beim Schiessen mit einer Kinderpistole rüge. Nach der Verletzung bemerkte er einen wenn ein schwarzer Punkt vor dem Auge sich gen des verletzten Auges erloschen, welches am ht Tage später traten Schmerzen ein, die bis eit Zunahmen. us: Lichtscheu, Thränenfluss, intensive RÖthung lach aussen zwischen dem musc. rect. ext. und matt, Iris grüngelb, während die linke blau ist, die fast die obere Hälfte einnimmt. Ophthal- [laskörpers und eine Ablösung der Netzhaut nach I I üi '