8 Wänden von der Mitte bis zum Pylorus bin durch eine Anhäufung von dicklichem Eiter c. um das sechsfache verdickt. Der Eiter lässt sich wie aus einem Schwamme auspressen, Schleimhaut sehr faltig, mit reichlichem schwärzlichen Pigment versehen. HI* Wallmann 1 ), Ein 24jährig. sonst gesunder Soldat erkrankte nach einem massigen Excesse in ßaccho an Kopfschmerz und allgemeiner Abgeschlagenheit. Nach einigen Tagen kam er zu Fuss ins Spital. Status bei der Aufnahme: Schmerz in der Magengegend bei geringer Druck- empfindlichkeit, häufiger Brechreiz, wenig Appetit, massiges Fieber. Zwei Stunden nach der Aufnahme ass Pat. etwas Suppe und Brod, wurde dann unruhig, versuchte aufzustehen — fiel aber sofort todt zurück. - Section: Frische Pleuritis beider Seiten, ausgebreitete frische Peritonitis. Magen; Wandung gleichmässig verdickt, am Pylorus, an der Cardia und im Fundus bis zu 6 — 8"'. Mucosa schmutzig rotk injiciert, vielfach siebartig durchlöchert, Submucosa überall durch eine geblich-weisse Flüssig keit maschig ausgedehnt, welche sich auspressen lässt und bei Druck auch aus den Oeffnungen der Mucosa hervortritt. Muscularis besonders am Pylorus stark verdickt, grauroth und infiltriert. Subserosa und Serosa serös durchfeuchtet, verdickt und getrübt. Dei Verl, selbst schliesst aus dem Befunde, das die Gastritis phl. das primäre war, und die Peritonitis und Pleuritis erst secundär hinzutraten, indem sich die Entzündung vom submuc. Zellgewebe aus auf die übrigen Häute fortsetzte. ^• (Clauss 2 ), Ein o4jähr. Rothgerber will früher stets gesund gewesen sein, nur häufiger an Furunkeln und phlegmonösen Hautentzündungen gelitten haben. Von einem Bronchialkatarrh und einei rechtsseitigen Pleuritis kaum genesen, erkrankte er, nachdem er den Tag über wie gewöhnlich gearbeitet hatte, am 20. October 1856 abends plötzlich an heftigen mit Hitze abwechselnden Frostanfälleu und intensivem Schmerz in der Magen- Herz- und linken Thoraxgegend. Bald darauf stellte sich mehr maliges galliges Erbrechen ein, ausserdem ein Gefühl von Uebelkeit, Aufstossen und Husten. Dyspnoe und Cyanose während der Hustenanfälie kamen hinzu, die Schmerzen nahmen nicht ab. Nach 8 Schröpf- köpfen, einem Klystier und einer Morphiumgabe trat geringer Nachlass der Schmerzen ein, die sich jedoch bei der etwas schwierigen Expectoration immer wieder steigerten. Im ganzen war aber doch eine Besserung eingetreten, das Erbrechen hatte aufgehört, die febrilen Erscheinungen waren geringer gewor den, und Pat. fühlte sich selbst wohler, so dass er sogar zu essen verlangte. Das war am 23. Octob. Doch schon in der folgenden Nacht verschlimmerte sich der Zustand bedeutend: heftige Schmerzen, Delirien, iemperatursteigerung, sehr frequenter Puls, grosser Durst. So verging der folgende Tag. in der Nacht grosse Unruhe, so dass Patient während der Delirien mehrmals aus dem Bett sprang, dann tratt rasch Collaps ein, und der Tod erfolgte am 25. Octob. morgens 8 Uhr. Section (49 h. p. m.) Selbständige idiopathische Entzündung des Magens in form diffuser serös-eitriger Infiltration der Submucosa mit allmähliger Ausbreitung auf die übrigen Häute (Peritonitis, Pleuritis). — Allgemeine B1 utdisso 1 ution. In dem linken Pleurasacke etwa 1 Pfund eines röthlichen mit Fibrinflocken gemischten Exsudats, ln der Bauchhöhle ebenfalls eine grössere Menge röthlicher, flockiger Flüssigkeit. Das Peritonaeum parie tale an verschiedenen Stellen mit dem Perit. viscer. durch weiche schmutzig-graue Gerinnsel ver klebt , ebenso die Darmschlingen unter sich. Der Magen ist nicht auffallend durch Luft ausge dehnt, doch ziemlich gross. Seine grosse Curvatur sieht mehr nach vorne, die kleine mehr nach hinten. Die Wandung ist durch eine serös-eitrige Infiltration der Submucosa in ihrer ganzen Ausdehnung enorm verdickt; um die Cardia und am fundus über 1“, an der hintern Wand der portio pylorica nur " 1 " dick. AT: J - • - /2 Nirgends ist der Eiter in Form eines Absesses sichtbar. Ausserdem finden sich in de; D Dr ' H - Wallmann. Zeitschrift f. d. Ges. Wien. Aerzte (Wien. Ztschr.). XIII. p. 733. Dec. 1S5" ßef. m Schmidts Jahrb. 1858. Bd. 98. p. 177. -) Dr. L. Clauss. Beitrag zur Kenntniss der Magenkrankh. Diss. inaug. Erlangen 1857.