6 41 XVIII. Das zoologische Museum. Die zoologische Sammlung ward theils durch Ankäufe, theils durch werthvolle kleinere und grössere Schenkungen bereichert. Von Säugethieren sind ein schöner ausgestopfter Biber, ein Fischotter sowie ein Kletterbeutler (Phalangista vulpina) zu erwähnen. Tn der Sammlung ausgestopfter Vögel ward vorzugsweise eine Erneuerung der ein heimischen, spec. Schleswig-Holstein’sehen Arten durch frische, tadellose Exemplare angestrebt. Von Reptilien und A m p h i b i e n wurden- sehr werthvolle Collectionen vorzugsweise von Schlangen und Eidechsen von H. H. Oberstabsarzt Dr. HOthe (Siamesische und Japanische Arten) und Dr. SCHMIEDEKAM in Blankenese (Arten von der Insel Banda) geschenkt. Fische. Die schon im vorigen Jahre durchgängig geordnete Sammlung erfuhr einen reichen Zuwachs. Ein Hauptbestreben bei der Vermehrung derselben war nicht nur das fortge setzte Sammeln einheimischer Süsswasserfische, sondern vorzüglich die Erlangung einer möglichst vollständigen Sammlung der in der Kieler Bucht resp. der Ostsee, daneben auch der an den Westküsten der Provinz vorkommenden Seefische. In diesem Bestreben ward dem Institut die dankenswerthe Unterstützung der H. H Fr. Holm in Kiel, P. Lorentzen - Eckernförde 7o\l- controleur HEESCHE-Büsum, sowie der Ellerbecker Fischer. In der so vermehrten Sammlung sind nicht nur die in Betracht kommenden Species fast vollständig vertreten, sondern von vielen derselben auch die verschiedensten nach Alter, Geschlecht, Jahreszeit variirenden Formen. Besonders erwähnt zu werden verdient die Erwerbung einer voll ständigen Entwicklungsreihe des Herings von dem Ei bis zur geschlechtsreifen Form. — Von einem b' langen und 120 Pfd. schweren Heilbutt (Hippoglossus maximus) wurde ein doppelter Gypsabguss beider Seiten hergestellt, Von ausländischen Fischen wurden dem Museum als sehr werthvolle und interessante Collec tionen geschenkt: von Herrn Dr. Hüti-ie Japanische Arten, von H. Dr. Schmiedekam Arten von her Insel Banda, endlich von Herrn Contre-Admiral WERNER eine durch neue und eigentümlich gebaute Plattfische ausgezeichnete Sammlung aus dem Mittelmeer. Die Sammlung wirbelloser Thierc erfuhr nur in einzelnen Abtheilungen eine bedeutendere Vermehrung. Ausser manchen aus den Sammlungen der Commission zur Untersuchung der deut- sc hen Meere überkommenen wirbellosen Thieren der Nordsee muss eine reichhaltige Collection er wähnt werden, die der Herr Contre-Admiral Werner in den spanischen Gewässern mit dem Schleppnetz erbeutete und dem Museum schenkte. Von Insekten und Myriapoden wurden von den H. H. Dr. Hütiie und Zahlmeister Hartwig grössere Collectionen Japanischer Insekten, vorzüglich Käfer geschenkt, von Hr. Contre- Admiral WERNER eine Partie spanischer, von Herrn Beurens in San Francisco durch Ver mittlung des H. Stabsarztes Dr. Peipers eine Partie californisch er Inseckten (vorzüglich Schmetterlinge.) Von Molluscen wurde eine Partie seltener Conchy lien von Herrn Dr. Eichler in Fschwege gegen andere Species eingetauscht. Von Coelenteraten wurde eine Sammlung getrockneter Sertularien undGorgonien v °m botanischen Garten gegen eine Sammlung von Hölzern eingetauscht.