62 Banken, politische, wirtschaftliche und gewerbliche Vereine. II. Abt. IV’ C ' 1 ,^ I>.... ,, „ ' Lieferant 8 II. 8odlSe. dbt. I: Am, feinstem Hopfen und Mal* j 0 f, iei lHBma-DI auerei geteilte helle UIUI «iuiilcle Lagerbiere, Cabinetbräu, Expo» Verein der Bureau-, Kanzlei- und Kontor- beamten. I. Vorsitz, u. Vertr. des 'Stellenverm.-Amts: M. Riepen, Holtenauer Str. 26 a. Kontoristinnen-Verein Vovs.: Frl. I. Jieels, Kirchhofs-Allee 69. Kaff.: Frl. M. Raabe, Ring->Str. 99. Schriftf.: Frl. F. Koch, Königs-Weg 16. Stelle nveomittel.: Brunswiker Str. 12, geöffnet von 9—1, 3—6 Uhr. Der Verein bchweckt die Pflege der Znsammen- gehörigkeit der Mitglieder sowie die einheitliche Vertretung ihrer geistigen und materiellen Interessen. ('Förderung der stenographischen Fertig keit — System „Stolze-Schrey" —, Sprachkurse, Vorträge u. dergl.) Mitgliedern werden Stellungen koste nlos nachgewic sen. Deutscher Privatbeamtcnverein in Magdeburg gegr. 1881, Zweigvercin Kiel. Pensions-, Witwen-, Begräbnis- und Krankenkasse. Lokal: „Hotel Sanssouci". Vorsitze W. Bartel, Ing., Fleechörn 1/3 IV. Verband Deutscher Handlungsgehülfen zu Leipzig, Kreisverein Kiel. 1. Vertrauensmann: H. Büttner, Harms-Str. 88. 2. Vertrauensmann: Wilq. Heyden, im Hause M. Niemeyer. Klosterkirchhof 1 (Ecke Markt). Vereinslokal: „Hotel Stadt Magdeburg". Ver sammlungen jeden 2. u. 4. Donnerst i. Monat. Verein f. Handlungskonnnis v. 1858, Hamburg, Bezirk Kiel. (Kauf,». Verein.) 75 000 Mitglieder, darunter über 9000 etablierte > Herren. HauptMeck des Vereins ist die kosten freie Stellenvermittlung für junge 1 Leute und für Firmen-Jnhaber. Freie R e ch t s - [ belehrung, Rechts s chutz, Pensions kasse, Hinterbliebenen- und Alkers- Versorgungs-Kasse (Vertr.: S. Michael- sen, Falck-Str. 2 1). Kranken- und Be gräbnis-Kasse. (Vevw. H. Schlumbohm i./H. I. D. Flügger, Faul-Str. 9). Spar- und D ar te h n s - K a s s e. Dem Bezirk Kiel gehören über 1000 Mitglieder an. Vars.: Herm. Runge, Karl- Str. 38, ’Geschftsst.: 'Udo Bünsch, Markt 11. An meldungen in der Geschäftsstelle. Deutsch-nationaler Handlnngsgehilfen-Verband Größter kaufmännischer Verein der Welt. (Jur. Person), Sitz und Verwaltung Hamburg. M i t g l i ed e r z a h l Anfang Januar 1907 über 90 000. Ueber 1000 Ortsgruppen und Z'weigvereine im In- und Auslande. Hauptzwecke des Verbandes: Tatkräftige Ver tretung 'der Handlungsgehilferd»Fnteressen. W o h l f a h r t s e i n r i ch t u n g e n: Versiche rung -gegen Stellenlosigkeit (in 8 Jahren wurden über 260 000 Mk. Renten ausge zählt), Stellenvermittlung, Rechtsschutz, Auskunftei, 'Darlehnskasse, Lieferung der Vereinszeitg. „Deutsche Handels-Wacht". Beitrag halbjährlich 5 Mk. Dafür Benutzung sämtlicher Wohlfahrtseinrichtungeir, ein schließt. Versicherung gegen Stellenlosigkeit. Gegen geringen Sonder-Beitrag: Krankenkasse. Ortsgruppen beitrüge werden nicht er hoben. Ortsgruppe Kiel. Vertrauensmann: P. Carls, Fleethvrn 1—3. Vereinshaus: Harmonie, Faul-Str. V e r c i » abend: Donnerstags, jeden 1. Donnerstag, . Monat geschäftliche Sitzung. Die Ortsgruppel*j: „ den Mitgliedern außer der sozialpolitischen »r» gesellschaftlichen Verkehr, Vorträge belehre» und unterhaltenden Inhalts, Unterricht»'»»'' Bücherei u. a. m. <g £J (Siehe auch „Deutschnationale Kranken- und 0 ■ gräbniskasse".) Deutscher Baukbeamten-Verein Ortsgruppe Kiel. „ Vertrauensmann: I. Win. L. Zachar, Kiel, Ädo! Str. 31a I. — Versamml.: Jeden Dienst.! Winter: „Ccntral-Hotel", im Sommer: ,-b garten". Gewerkvcrcin der deutschen Maschinenbau- und Aietallarbeiter (Hirsch-Dunkcr), Orlsvcrein Kiel. ^ Der Gowerkverein der deutschen Maschinenbau-.. ^ Metallarbeiter bezweckt den Schutz und die rrmg der Rechte seiner Mitglieder auf dein p lichen Wege der freien Beruss'ovgauisation. Er strebt die forkschreitende Verbesserung der Verhältnisse, insbesondere des Lohnes und der Leitszeit, wirksamen Schutz für Leben, Gesmp ^ und Sittlichkeit, sowie airgemessene Vertr»» gegenüber den Unternehmern und dom Staaff:.,, Der Verein gewährt seinen Mitgliedern .M'd,. Uebevsiedelrings- und Arbeitsloscunnterstub" Desgl. bei Streiks und Aussperrungen, T e£ Rechtsschutz. vl ; Für Krankheits- und Sterbesälle sind beso""'' Kasseneinrichtungen vophanden. , „zü Die Mitgliederzähl beträgt z. Zt. ca. 53 000 in Ortsvereinen über das ganze Deutsche Reick» Versammlungen alle 14 Tage in der „W cl Börse" am Markt. ^ „p, Dem Ausschuß gehören z. Zt. an: Vovs.: Iahe m, netzki, Hansa-Str. 28 II. Schriftf.: Rud. Harries-Str. 32 Part. Kass.: Otto Wplter, M»-' fernstieg 20 I. Bereinigung Kieler und Ellerbeker Aiiüp interessenten, e. G. m. b. H., Kiel Vorsitz.: Karl Ibens, Kiel. —- Schriftf.: A. mann, Kiel. Zweck: Gemeinsch. Einkarif von Rohprodukten, Papier usw. rmd Wiederähgäbe an die ' gegen Bezahlung. Verein SchleSw.-Holst. Holzhändler. ^ Zweck: Währung und Förderung der Jnteressea^ol soliden Holzhandels in Schleswig-Holstein. sitz.: Kommerzienrat Th. Dhormänn in : i; r ni a bürg. Schatzmlstr.: Konsul Ad. Wegener, in » Joh. Heinr. Hoge in Kiel. Einkaufsverein der Kolonialwarenhändlek' (E. G. m. b. H.). , ;h Vorstand: Kanfm. Johannes Adolph, H. Siefs'»" ' Steinicke. Akalerrohstoffgenossenschaft, e. G. m b. H' (Kehden-Str. 26.) Vorsitz.: Malermstr. L. Jansen.