OorwMia-örautzi'tzi Lieferant S M. Schiffe. Abt. I: Aus feinstem Hopfen und MslI* .^r- gestellte helle und dunkle Lagerbiere, Cabinetbrän, Expor' 1 ' 0 36 Kirchen-, Schul- und Medizinalwesen. II. Organist: Professor Stange, — Küster: Kallsen. — Kal laut: Krüger. — Kirchendiener: Schultz, Köster. Die He i l i g e n g e i st kt r ch e. Prediger für den Heiligeintzeist-Pfarrbezirk I: Pastor Mau. Prediger sür den Heilrgmigeist-Pfarvbezlrt II: Pastor Harder. Organist: Warnte. — Küster: Rathje. — Kalkant: Schütt. — Kirchendiener: Hallander. Die St. 'I ü r g e n s k i r ch e. Prediger für den St. Jürgen-Psarribezirk I: Pastor Claüfen. Prediger sür den St. Jürgen-PsarrbeZirk II: Pastor Kctels. Organist: Jöhannfeii. — Küster: Sichren. — Kirchen diener: Gndler. D i e Jakob ikir che. Prediger für den Jaköbi-Psarpbezirk: Pastor Dr. Stubbe. Prediger für den Vizelin-Pfarrbezirk: Pastor Bünz. Organist: Müsikdirektor Borchers. — Küster: Kessal. — Kalkant: Goos. — Kirchendiener: Wisser. Die A n s g a r t i r ch e. Prediger für den Ansgar-Pfarrbezlvk I: Pastor Jansen. Prediger für den Ansgar-Pfarrbezirk II: Pastor Michaelsen. Organist: Dimigen. — Küster Jenfen. — Kirchen diener: Fedder. c. Kirchenburean und die Kasse. (Flämische Str. 2a, Ecke Nikolai-Kirchhof, ). Kirchenrechnungsführer: Laackmann. — Assistenten: Schmidt, Jaeger, Gatte. — Kirchenbote: Kröger. Geschäftsstunden von 9—1 Uhr vormittags und 3—5 Uhr nachmittags. d. Friedhofsbcamte. St. Jürgens- und Südstiedhof: Friedhöfsansseher Hansen. Friedhof Eichhof: Fricdhofsaufiehcr Feldmann. 2. Kirchengemeinde Kiel-Gaarden. a. Gcmcindeorgane. Kirchen vor st a n d. ?. Schwartz, Vorsitzender. ?. Petersen. Aeltester: Apotheker Krause, Baunutcrnehmer H. Hagedom, Lehrer Hausohm, Rentier Dreyer, Rektor Broeker. Das Äirchenkollegium besteht aus dem KircheNvor- stand und 15 Geineindeverlretern. Durch KoNsist.- Berfügung vom 20. Juni 1904 ist die Gemeinde geteilt in Zwei Gcschäftsbezirke. b. Geschäftsbezirke S t. I o h a n n e s I. Pastor Schwartz, Karlstal, 88, J-ohannes-Str., Karlstal, Metzmannsdamm, Kirchcu-Weg, Preetzer Chaussee, Mühlen-Strahe, Reeperbahu, Stosch-, Gautz-tStr., Germania-Ring, Blitz-, Greif-, Gazellen-, Iltis-, Medusa-, Georg Pfingsten», Wilhelm-, Wickinger-, Schönberger- Str. von 83 an aufwärts (78 bezw. 131), Schul- Str. von 17 bezw. 18 an aufwärts (44 bezw. 48), die Elisabeth-Str. von 42 bezw. 43 an aufwärts (122 bezw. 123), die Kaifer-Str. von 29a bezw. 38 au aufwärts (99 bezw. 186). St. Johannes II. Pastor Petersen, Kieler-Str. 56a. vom 1. April 1907 ab: An der St. Jöhannes- II. Abt. III. A «■ Kirche. Die Norddeutsche-, Hügel», Augnstewf, ^ Kiel'' Pickert-IAllee, Jachmann», Broinmy-, $ Schönberger-Str. Nr. 1—82, Schul-Str. Nr. 2—16, Elisabeth-Str. Nr. 1—43, Nr. 2 Kaifer-Str. Nr. 1—29, Nr. 2—36. S t. Johanniskirche (Kiel-Gaarden)- ^; Prediger f. 'Bez. I: Pastor !Schwartz, Predig^ j Bcz. ll: Pastor Petersen, 1. Organist: Organist: Franz ins, KirchoNdisner: H. Gosch-Str. 3. I L. Andere Religionsgemeinden 1. Reformierte Gemeinde. g Der Gottesdienst der reformierten Gemeinde % 4 Mal jährlich von dem Pastor der resormiel , Gemeinde in Altona (Schüler) besorgt und in der Hcitigengeistkirche abgehalten. 2. Katholi sche Geme i nde. l, Der Gottesdienst wird in der St. Iiikolcmskirche gehalten. Pfarrer: Jos. Plagge. Kaplan: Fr. Knue. Dr. Joh. Gerdemann, Nawrath. Kirchenvorstand: Pfarrer Plagge, Maurermstt- Bornatsch, Berich. Holstein, Rechtsanw. Dr. ' s H. Arndt. 3. B a p ti st e ng em eind e. (Christus-Kapelle, WAhetminen-Str. 12.) ^ Aeltester und Prediger: W. Clasen, — Diakow ^ Pfenning, Theodor Dküllcr, Mar.-Ober-Mai^' 4. Die israelitische Gemeinde. ^ Dieselbe besitzt eine Synagoge, Hatz»Str. 6b- .^i hat einen -eigenen Begräbnisplatz, -hält 1 ^ Kantor, welcher -bem Gottesdienst leitet und ligionsunterricht erteilt. Die Verwaltung dei-^ meinedeangelogenheit-en wird durch einen einen Tcnrpelvorsteher, -einen Kassierer und Repräsentanten besorgt. 8. B i s ch ö f l. Met h -o d l e n g e m e i u d c - (Zions-Kapelle, Änuen-Str. 33.) Predig:r: A. L. Schwing. 6. A p o st. - k a t h o l. Gemeind e. (JnugferNstieg 17.) Vorsteher: Cordes, Jungfernftieg 20. 7. Schw e d i s ch e K i r ch e n g e m e i n d l-'- / St. Jürgen4tonfirmaudeiyaal (Sophienblatt)' Pastor: I. B. Sethelius, Berg-Str. 16. tj Schul- und Unterrichtsweseil' 1. Das Königliche Gymnasium. Ausbildung von Kandidaten sur das Lehranü höheren Schulen vebbunden. .. Direktor: Pros. Loeber, zugleich Leiter des pa?Äi>- bl Ä. !>!« A Di Vi ho Sie cc iSii Di Vb i"- Diit demselben ist ein pädagogisches Seminar. ,,,> Seminars und Mi-tgtnd der Köiiiat. wigenl^ Prüfnngskommissi-ou pro saemrate doce-ndi. Sprechst.: Wochentags 12—1 (mit Ausnahme ^ abend) im Amtszimmer. Professoren: Dr. <5. Fr. Müller (Mbliothckitr)/ Meinecke lzugl. Lehrer am Pädagog. Semu^e Dr. Kühlewein, Dr. Petsch, -schnell, Dr. d- .F stinon, Dr. Karratz (zugt. Lehrer am 4 )slö ' t Seminar), Dr. Schwartz, Dr. A. Müller. ^