4* 51 fallen, als sie auch in denen ihres Doktors schon öfters jenen ihr widerwärtigen Glanz bemerkt zu haben glaubte. (S. 302.) 209. Eine Weile später schaute auch Juliens junges Antlitz aus einem schwarzen Sammethütchen, (S. 314). 210. da schlug sie die Augen nieder und stand, mir zum höchsten Schrecken, eine ganze Weile stumm und wie betäubt; nur die kleinen Hände falteten sich ineinander. (S. 319.) 211. Dann aber, zu meinem Glücke, öffneten sich ihre Lippen, und: „O, bitte, wenn Sie nichts dagegen haben!“ tönten aus dem rosigen Tore ihres Mundes zwar leise, aber in entzückender Deutlichkeit jene Worte, die ich bisher nur in stummer Schrift in ihren lieben Augen gelesen hatte. (S. 319.) b) in der kürzeren Weise der Hervorhebung eines Zuges oder eines Teiles der Gestalt, die sich zumeist des Beiworts bedient: ,I(m) Sa(al)*: 212. .0 Adel “ sagte die junge Mutter und sah mit stolzen liebevollen Augen zu ihrem Mann hinauf. (S. 310.) „Im(mensee)“: Harfenspielerin: 217. In einem Winkel des Gebäudes saßen ein Geigenspieler und ein Zithermädchen mit seinen zigeunerhaften Zügen; (S. 13). 218. Auf dem Hausflur stand in Lumpen gehüllt ein Mädchen mit ver störten schönen Zügen. (S. 35.) ebd.: Elisabeth: 213. Sie sah ihn mit schwesterlichen Augen an. (S. 27.) 214. Und nun sangen sie jene Melodie . . . ; Elisabeth mit ihrer etwas verdeckten Altstimme dem Tenor secundierend. (S. 30.) 215. und wie er zu ihr aufblickte, stand sie vor ihm, dieselbe leichte zärtliche Gestalt, der er vor Jahren in seiner Vaterstadt Lebewohl gesagt hatte. (S. 27.) 216. Reinhard blickte noch eine Weile auf die Stelle, wo Elisabeths feine Gestalt verschwunden war. (S. 32.) ,E(in) gr(ünes) Bl(att)“: Regine: 219. Sie wandte rasch den Kopf zu ihm empor, und er sah bei der Dämmerung in ihre großen glänzenden Augen. (S. 108.) 220. Das Mondlicht spielte zwischen den Zweigen herein und hing sich wie Tropfen an die dunkeln Blätter; mitunter streifte ein voller Strahl den blonden Mädchenkopf, der dann auf einen Augenblick klar aus dem Dunkel hervortrat, um sogleich wieder darin zu verschwinden. (S. 109.)