1. Deutschland bis zum Jahre 1848. 291 19* das alte Deutsche Reich zu ersetzen im stände war und wie wenig er das Verlangen des deutschen Volkes befriedigte, sollte sich bald zeigen. ß. Das zweite Interregnum. I. DeutschiauL bis zum Znhre 1848. Mit der Niederlegung der deutschen Kaiserkrone durch Franzll. im Jahre 1806 begann zum zweitenmal für Deutschland die tais erlöse Zeit. Der Deutsche Bund, der an die Stelle des alten Deutschen Reichs getreten war, erfüllte nicht das Sehnen des Volkes; er war ein lockerer Staatenbund ohne Kraft und Einheit, ein Spielball fremder Mächte und gelenkt von Österreich, einem Staate, in welchem Völker der verschiedensten Nationalität (Magy aren, Slaven u. s. w.) zusammengemischt waren, die an der Ent wickelung der deutschen Macht kein Interesse hatten. Dazu kam, daß durch die Regierungen der deutsche Geist allmählich wieder in Fesseln geschlagen wurde. Zwar war in einigen deutschen Staaten, wie es im Wiener Kongreß bestimmt worden war, eine land- ständische Verfassung eingerichtet worden; jedoch wurden den Landständen nur wenig Rechte eingeräumt. Eine tiefe Mißstimmung ergriff die Gemüter; besonders gährte es in den Kreisen der deut schen Jugend, und als auf dem Wartburgfest 1817 die dort versammelten Studenten einige freiheitsfeindliche Schriften verbrann ten und der schwärmerische Student Sand den russischen Spion Kotzebu e ermordete, wurden auf Betreiben Österreichs durch die Karlsbader Beschlüsse (1819) die Universitäten unter Re gierungsaussicht gestellt, die Burschenschaften (Verbindungen der Studenten) verboten, die Presse von der Polizei beaufsichtigt und alle freiheitlichen Regungen als demagogische Umtriebe verfolgt und bestraft. Dadurch wurde der Haß und die Verachtung des Volkes gegen den Deutschen Bund noch erhöht, und als daher in Frank reich*) durch den Versuch des Königs, die Verfassung umzustoßen, im Jahre 1830 die Ju li- Revoluti o n hervorgerufen wurde, war dies^nicht nur die Veranlassung zu Aufständen in Belgien und *) Karl X., der Nachfolger Ludwigs XVIII., wurde verbannt und die Familie Orleans in der Person Louis Philipps auf den Thron erhoben. Als dieser mit dem Plan umging, die unumschränkte Königsmacht wieder her zustellen, wurde er durch die Februarrevolution 1848 entthront und Frankreich abermals zur Republik erklärt, deren Präsident Louis Napoleon Bonaparte wurde, der sich 1852 zum Kaiser der Franzosen proklamieren ließ.