Sektion des Kindes: Starke Mazeration, luftleere Lungen, Ecchymosen der Pleura, blutige Flüssigkeit in allen Höhlen, Hyperämie der Nieren. 36. Fall. (J.-Nr. 375/05.) Elisabeth L., Schiffzimmermannsfrau aus Wellingdorf, 29 Jahre, Ip. Aufnahme 25. X. 05; Entbindung 25. X. 05; Entlassung 8. XI. 05. Patientin gracil gebaut, schlecht ernährt, als Kind nicht krank gewesen. November 1904 1 Abort gehabt. L. M. nicht anzugeben. Während dieser Gravidität häufiges Erbrechen, heftiger Kopfschmerz und Flimmern vor den Augen; keine Ödeme. Am 25. X. 05 erfolgte die Spontangeburt eines lebenden Knaben unter Dammriß II. Grades. Heftige Klagen über Magenschmerzen und Übelsein; trotz Morph. 0,015 vergrößern sich die Beschwerden. 16 h. 1. eklamptischer Anfall, dem noch 2 folgen. 17 h. Morph. 0,03; noch 5 Anfälle, weniger rasch aufeinanderfolgend, der letzte um 20 30 . 20 h. Morph. 0,015. 22 h. Transport in die Klinik, währenddessen noch 3 Anfälle, der letzte um 22 50 h. 23 h. Aufnahme in tiefem Koma; stertoröse Atmung, kein Rasseln. 23 80 1. Anfall, 40 Sek. Temperatur 37,4. Puls 72. 24 2 ° 2. Anfall, Kochsalzinfusion 1000. 26. X. 05 1 h. 3. Anfall, 40 Sek. Chloralklysma 3,0. Dauerndes Koma. 5 h. Morph. 0,03. Bis 6 20 noch 7 Anfälle; Temperatur bei dem letzten 38.6, Puls 120. 5 30 h. 1 ^ ^ j je 2 Spritzen Kampfer, Kognaklysma. Morgens starke Sekretion eines foetide riechenden Bronchial sekretes; Puls 100, Temperatur 38,1; mittags die ersten Reaktions zeichen. Atmung mühsam; Cyanose abnehmend. Nachmittags große Apathie; 1000 Zuckerinfusionen. Urin spontan 500 cbcm; 0,75 °/oo Albumen, stark riechend, Leukocythen, Blasenepithelien, rote Blutkörperchen. 27. X. 05 fortschreitende Besserung, noch große Teilnahm- losigkeit; Temperatur normal. 30. X. 0,5. Gedächtnis gebessert; Urin 1,0 °/oo Eiw. Temperatur 37,8. Augenspiegel Untersuchung o. Befund; Tempe-