form *sntr zurückzuführen. wip ‘wider’ gegen, ist Kurzform von wiper und gehört zu der Partikel skr. vi- auseinander. § 8.. d) n - Suffix. Dies n-Suffix entspricht ganz genau demjenigen der ags. ahd. Pronominaladverbia. for an bevor, vorn, zur Partikel for. gen, gien, gena, geno gleich dem älteren geagn, gean, gegn wieder, gehört zu urgerm. *gagino und *gagano. Zu diesem Wort gehört auch wohl gegnum vorwärts, direkt (aisl. gegnum), das Kasusform, vielleicht Dativ, zu sein scheint, hindan ‘hinten’, zu got. hindana, ahd. hintana. innan, innane; inne ‘innen’; vgl. got. innana. neopan ‘nieden’ von unten, zu got. nipana, ahd. nidana. seldan, -on, -um ‘selten’, vgl. ahd. seltan, gehört zu dem Stamm des got. silda-. ufan von oben, oben, zu got. uf-, lat. s-ub, gr. vno. ufenan von oben; vgl. nhd. ‘obenan’, ütan außen, von außen, zur Partikel üt-. Dieselben auf -t, -tr, -n gebildeten Formen zeigen auch die Namen der Himmelsrichtungen, die jedenfalls so erst als Adverbia geschaffen und dann später in den substantivischen Gebrauch übergetreten sind. east ostwärts, norp nordwärts, nördlich (nach Kluge Wb. rein germanischen Ursprungs), süf) südwärts, west westlich. Dazu noch: eastan, norpan, süpan, westan, westane und ihre Zusammensetzungen : eastnorp, eastsüp, eastannorpan, eastan- süpan, norpeast, norpwest, norpanwestan, norpaneastan, süpwest, süpaneastan und süpanwestan. S 82. e) Andere Ableitungen. Die gewöhnlichen adjektivischen Adverbialendungen haben auch in dieser Gruppe Verbreitung gefunden. Ute außen, ymb e um, herum. (Kluge Wb. will es dagegen als aus um und bi zusammengesetzt erklären; vgl. ahd. um bi, dessen Ableitungs-i wohl alte Lokativendung ist). fore zuvor, zur Partikel for; vgl. got. faüra zu derselben