11 Diese Schemata haben für die Bearbeitung der Naphtalin- Chemie jedoch keine wesentliche Bedeutung erlangt. 1 ) Von Wichtigkeit für die Konstitutionsbestimmung des Naphtalins sind die Hydrierungsarbeiten Bambergers 2 * ) geworden. Er stellte fest, dass die beiden Systeme des Naphtalins keine wahren Benzolringe seien; eines werde aber zu einem solchen, sobald das andere vier Atome Wasserstoff aufnehme. Der hydrierte Ring hat dann die Eigenschaften einer offenen ali phatischen Kette (Alicyclisches System). Die gefundenen Tatsachen bringt Bamberger in seiner Naphtalinformel zum Ausdruck: „Das Naphtalin besteht aus zwei symmetrischen hexa- zentrischen Systemen, deren Valenzen in jenem eigentümlichen Zustand potentieller Bindung sind, welcher von Armstrong und Baeyer im Benzol angenommen worden ist.“ 8 ) Wird der Gleichgewichtszustand dieses Systems beispiels weise durch Additionen gestört, so verwandeln sich die nicht verbrauchten potentiellen Valenzen desselben Rings in aktuelle, d. h. es entstehen Doppelbindungen. Als Beispiel sei das Tetra hydronaphtalin angeführt ff Ei EI *) Meyer-Jacobson II, 2, 306. 2 ) besonders Ann. 257, 1 (1890\ a ) Bamberger u. Lengfeld, Ber. 23, 1124 (1890).