204 Erstlingsschriften dem Erzbischof von Nantes schicken wolle; es ist sehr wahrscheinlich, daß er mit diesen Schriften die beiden Reden gemeint hat. 42) D’Avenel a. a. 0., t. I, p. 185. 43) Vgl. E. Roy, a. a. O., p. 98. 44) J.Andrien, Th^ophile de V., Paris, 1888, p. 41; vgl. auch E. Roy, a. a, 0. p. 98; K. Schirrmacher (a. a. O., S. 108), läßt sie die Reise nach Holland schon 1612 unternehmen. 45) Die Vorlesungen des D. Baudius (s. o. S. 193) können sie nicht angehört haben, wie Moreau in seiner Ausgabe der Werke B.’s behauptet (t. I, p. III), da Baudius bereits 1613 gestorben war, vgl. A. N. S. 96, 109 und Larousse II, 135. 46) Vgl. Lettre de Thdophile contre B. a Eudoxe. dd. All., t. II, 287; s. auch Lettres de Phyllarque ä Ariste, t. I, 257 und Javersac, Discours d’Aristarque ä Galidoxe, p. 151. 47) Vgl. K. Schirrmacher, a. a. 0., p. 63 ff. (Bd. 97). S. gibt hier eine sehr klare und ausführliche Schilderung des Thdophild’schen Prozesses. 48) S. o. S. 197. 49) Diese Schrift erschien im Druck 1638 zu Leyden; vgl. a I 766/7, wo B. selbst gesteht, daß dies Büchlein ein Jugendwerk von ihm sei, und daß er damals einen großen Fehler, eine Torheit begangen habe; s. auch Lettres de Chapelain, 1.1, 280 Anm. 2; Bayle, a. a. O., t. II, 434; Olivet, Hist, de l’Ac, fr. t. II, 86 A. 50) a I 63—65; a I 65—66; a I 66-67. 51) Vgl. Bazin, Histoire de France I, 345; ferner Sainte-Beuve, Port- Royal II, p. 42/3. 52) S. Castaigne, a. a. 0., p. 41. 53) Vgl. b 643 und a II 402. 54) Louis de Nogaret d'Epernon (1593—1639) war der 3. Sohn des Herzogs, nannte sich später als Kardinal de La Valette; vgl. Lalanne a. a. O., p. 1361. 55) Am 4. Sept. 1622 schreibt B. an Richelieu über seine Ankunft ■“'In Frankreich (a I 6); vgl. a I 24/7. 56) a I 36. 57) Vgl. E. Roy, a. a. 0., p. 9 ff. 58) Goulu (1576—1629) vgl. Lalanne, a. a. O., p. 928. 59) E. Certain, a. a. 0., p. 378. 60) a II 2 109—159. Vgl. E. Roy, a. a. O., p. 13 f. 61) Vgl. E. Roy, a. a. O., p. 23 ff. 62) Diese Schriften sind aufgezählt im Catalogue de la Bibliotheque du roi. Beiles lettres, II, p. 193/4; s auch Sorel, Biblioth. fr. P., 1664, p, 106/21 und Lettres de Chapelain t. I, 24 und 26. 63) Vgl. a I 720/1, wo es heißt: „Autrefois, j’estois de ces affamez d’honneur, que le desir de vaincre inquiete jour et nuict“.