liiilt es die Höhenmessungen von Hogarth und Munro im AVilajet Siwas. Zum Vergleich sind wieder die Angaben Stewarts und Bennets herangezogen und einige Höhenzahlen aus „Historical Geography of Asia Minor - '. Aus dem Jahre 1892 liegen die Aneroidbeobachtungen Maunsells 1 ) vor. Die Höhenangaben auf seiner Karte erstrecken sich über die öst lichen AVilajets Kleinasiens, gehen bis Baghdad herunter und greifen auch nach Persien herüber. Das Stromgebiet des Halys oder Kizil Irmak haben v. Prittwitz und Gaffron und v. Flott well 2 ) 1893 erforscht. Die geistige Anregung zu dieser Reise war von Kiepert ausgegangen. ,.Die Expedition stellte sich die Aufgabe, den Stromlauf des Flusses selbst von Kaledjik abwärts und den Unterlauf der Hauptnebenflüsse zu erforschen, sowie ein möglichst klares Bild der Gebirge im Stromgebiet zu er halten“. Dieses Flußsystem war nämlich auf den bisherigen Karten falsch dargestellt worden. Die auf dieser Expedition barometrisch bestimmten Höhen sind der Karte der beiden Reisenden entnommen. Durch Diest und Graf Götzen, die im Herbst 1892 vom Sakaria Gebiet zurückgekehrt waren, für das innere Anatolien interessiert, unternahm Maercker*) 1893 eine Forschungsreise nach dem unteren Halys und zwar in Be gleitung von Prittwitz und Gaffron, v. Flottwell und Kannen berg. Ein Jahr später stellte sich Schaffer dasselbe Ziel. Seine Routenaufnahmen bilden im allgemeinen die Ergänzung und Fortsetzung der Expedition Maerkers. Beide Expeditionen batte Kiepert mit Skizzen und vorgezeichneten Routen versehen. Die barometrisch bestimmten Höhen sind in Karten festgelegt. x ) G. J. 1894. 1. 81. map: Kurdistan by Maunsell 1899. 1:3000000. 2 ) v. Prittwitz u. Gaffron u. v. Flottwell, Aus dem Stromgebiet des Kizil Irmak. P. M. Ergh. 114. Karte: AVegeaufn. im Gebiet des unteren Kizil Irmak 1893. Aus dem Originalmalistab 1:100 000 reduziert auf 4 Bl. 1:230000. 3 ) Z. G. E. Berl. 34. 1899. 363. Beiträge zur Erforschung Kleinasiens. T. 10 u 11: Itineraraufn. im Flußgebiet des unteren Kizil Irmak (Halys) ausgeführt Juli — Sept. 1893 von Maercker u. Kannenberg, Juli — Sept. 1894 von Schaeffer, unter Benutzung der 1895 veröffentl. Itineraraufn. von Prittwitz u. Gaffron u. v. Flottwell. 1:250000.