Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel, sowie der Ortschaften beide Gaarden, Ellerbek und Hassee-Winterbek für das Jahr 1901. (1901)

50 
Allgemeine Nachrichten. 
Abth. H 5' 
5. für Beerdigungen, welche auf Kosten 
einer Armenkasse geschehen ^lPf. 
für Erwachsene . . ' 6 — 
für Kinder 3 — 
für den Kaufbrief über Erbbegräbnisse, 
Kapellengräber einbegriffen, an 
Schreibgebühr . . 10 — 
II. für das Grabmachen und die Beisetzung. 
3. in gemauerten Gräbern für jeden Sarg 15 — 
2. in Erbbegräbnissen: 
a) für einen Erwachsenen 12 — 
b) für ein Kind 6 — 
3. in Reihengräbern: 
Klasse A: a) für einen Erwachsenen . 6 — 
b) für ein Kind 4 — 
4. in Armengräbern: 
für einen Erwachsenen 
für ein Kind . . . . 
JCW 
4 - 
2 5ö 
für die Benutzung des Leichenzimmers ___ 
für jeden Tag 1 "1 
für die Aufstellung des Sarges in der Ka 
pelle m. Decken u. Beleuchtung 5 resp- 2 "" 
für die Aufstellung des Sarges in der 
Kapelle ohne Decken und Beleuch 
tung wird nichts bezahlt. . 
Andere, als die vom Kirchenvorstand vorstehe»» 
genehmigten Gebühren dürfen weder erhöbe» 
noch entgegengenommen werden. 
Die Kosten und Gebühren werden von der Kirche»^ 
kaffe gegen Quittung erhoben. 
Steue 
Gemäß § Ildes Einkommensteuergesetzes beträgt 
die Einkommensteuer bei einem Einkommen von 
mehr als: bis einschließlich: jährlich: 
M. 
M. 
M. 
900 
1050 
6 
1050 
1200 
9 
1200 
1350 
12 
1350 
1500 
16 
1500 
1650 
21 
1650 
1800 
26 
1800 
2100 
31 
2100 
2400 
36 
2400 
2 700 
44 
2 700 
3000 
52 
3000 
3 300 
60 
3300 
3600 
J70 
3 600 
3900 
80 
3900 
4200 
92 
4200 
4500 
104 
4500 
5 000 
118 
5000 
5 500 
132 
5 500 
6 000 
146 
6000 
6 500 
160 
6500 
7000 
176 
7 000 
7 500 
192 
7500 
8 000 
212 
8000 
8500 
232 
8 500 
9 000 
252 
9000 
9500 
276 
9 500 
10500 
300 
Sie steigt bei höherem Einkommen 
von ' bis ein- in Stufen 
um je 
niehr als schließlich 
von 
M. M, 
Ji 
M. 
10500 30500 
1000 
30 
30 500 32000 
1500 
60 
32000 78000 
2000 
80 
78000 100000 
2000 
100 
Die ortsanwesende Einwohnerzahl Kiels 
,at nach den Volkszählungen betragen einschl. 
Militärbevölkerung in den Jahren: 
1750 
4500 
1840 
12344 
1871 
31764 
1781 
6667 
1845 
13572 
1875 
37246 
1798 
7000 
1855 
16218 
1880 
43594 
1803 
7075 
1860 
17541 
1885 
51706 
1825 
10035 
1864 
18770 
1890 
69172 
1835 
11620 
1867 
27136 
1895 
85666 
t a r i f. 
Gemäß § 18 des Ergänzungssteuergesetzes be 
trägt die Ergänzungssteuer bei einem steuerbare» 
Vermögen von 
mehr als: 
bis einschließlich: 
jährlich l 
M. 
M. 
M. 
6 000 
8 000 
3,20 
8000 
10000 
4,20 
10 000 
12 000 
5,20 
12000 
14 000 
6,40 
14000 
16000 
7,40 
16000 
18000 
8,40 
18000 
20 000 
9,40 
20000 
22000 
10,60 
22000 
24000 
11,60 
24000 
28 000 
12,60 ' 
28000 
32000 
14,80 
32000 
36000 
16,80 
36000 
40000 
19,00 
40 000 
44000 
21,00 
44000 
48000 
23,20 
48000 
52 000 
25,20 
52 000 
56000 
27,40 
56000 
60000 
29,40 
60000 
70000 
31,60 
70 000 
80000 
36,80 
80 000 
90000 
42,00 
90000 
100 000 
47,40 
100 000 
110000 
52,60 
110000 
120 000 
57,80 
120000 
130 000 
63,20 
130000 
140000 
68,40 
140000 
150000 
73,60 
150000 
160000 
78,80 
160000 
170000 
84,20 
170000 
180000 
89,40 
180000 
190000 
94,60 
190000 
200 000 
100,00 
Militärpersonen sind in der Bevölkerungszahl 
enthalten: 1867: 3110, 1871: 3080, 1875: 1292, 
1880: 3086, 1885: 3125, 1890: 4506, 1895: 5953. 
1871 
Wohngeb. 
1772 
Haushalt. 
6251 
Anstalten. 
41 
1875 
2121 
7737 
62 
1880 
2319 
9014 
58 
1885 
2720 
10833 
57 
1890 
3581 
14210 
76 
1895 
3888 
17890 
141
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.