28
Wohlthätigkeits-Anstalten, Vereine und Kassen.
Abth. II 4.,
Frauenvcrein für Armen- und Krankenpflege,
verbunden mit der Helferkommission der Gesellschaft
freiwilliger Armenfreunde.
Vorsteherin: Frau Lischau, Frl. Lange, stellvertr. Vorst.
Arbcitsvercin,
verbunden mit der Arbeitskommission der Gesellschaft
freiwilliger Armenfreunde.
Vorsitzende: Fr. Lischau.
Vorsteherin des Arbeitsvereins: Fr. Martens.
Das Verkaufslokal befindet sich im Gesellschaftshanse,
Schuhmacherstraße 18.
Eine Nachwcisstcllc von Krankenwärtern und
Krankenwärtcrinnen
befindet sich im Gesellschaftshause, Schuhmacherstr. 1811
beim Kastellan. Auskunft von 8—12 u. 2—8 Uhr,
Sonntags nur Vorm.
Kieler Volksküche.
Zweck: Bereitung guten, nahrhaften Mittagessens und
portionsweiser Verkauf an Jedermann zu billigem
Preise, z. Z. eine große Portion 30 Pf., eine kleine
Portion 20 Pf.
Geh. Rath Dr. Pochhammer, Vors. d. Kommission.
Landesrentmeister Wilde, Rechnungsf. Dr. Bocken-
dahl, Geh. Med.-Rath, H. Johannsen, Kaufmann,
Stadtrath Schmidt.
Lokal: Klosterkirchhof Nr. 19, geöffnet Mittags 11'/-
bis 1'/, Uhr.
Die Mägdcherberge
im Hause der Kieler Volksküche, Klostcrkirchhof 19, am
1. November 1885 eröffnet.
Haushälterin: Ww. Hinz.
Zur Aufnahme von dienstsuchenden Mädchen einstweilen
mit 10 Betien ausgerüstel.
Die Verwaltung besorgt der Vorstand der Volksküche.
Tageskosten 80 Pf. Die Mädchen werden unterstützt,
gute Stellungen zu finden.
Die Kaffceschänke
im Lokal der Volksküche, von Morgens 6 bis 10 Uhr,
Mittags 12—1'/, Uhr, Nachmittags 3—8 Uhr, Sonn
tags desgl. nur bis 7 Uhr Abends für Jedermann
geöffnet.
Das Aiischar-Schwestcrn und -Kraiikcnhaus
(früher Mutterhaus, Annenstr. 63/69)
dient zur Ausbildung und Aussendung von Kranken
pflegerinnen, sowie zur Ausnahme von Privatkranken
I. und II. Klaffe und kranken Kindern (ausnahmsweise
auch Frauen) III. Klasse.
Vorsitz: Geheimrath Eckermann. Oberin: Frl. A. Wickel.
Oberarzt: Prof. Dr. Ferd. Petersen. Schatzmeister
Fabrik. Holle.
Vaterländischer Fraucnverein.
(Kieler Zweigvcrein.)
Vorsitz.: Ihre Königl. Hoheit Frau Prinzessin Heinrich
von Preußen. Stellv. Vorsitz.: Frl. I. Beeck. Schrift-
führcr u. Schatzmeister: Ober-Bibliothekar Dr. Wetzel.
Lokal-Verein für die Pflege im Felde
verwundeter Krieger.
Vorsitz.: Wirk!. Geh. Rath, Prof. Dr. von Esmarch.
Schatzm.: Rentner F. Kühler.
Deutscher Samariter-Verein.
Vorsitz.: Wirkt. Geh. Rath, Prof. Dr. von Esmarch:
Büreau beim Schatzmeister und Schriftführer: L. v.
Bremen, Lorentzendamm 10.
Das Stadtkloster.
Inspektor: Oberbürgermeister Fuss. ,
Vorsteher: Kaufmann I. Andersen, Kaufmann H:
Schweffel, Rentner P. Thomsen, Rentner D. Arp. -
Das Kaiser Wilhelm I.-Stift
bezweckt, alten oder schwächlichen Personen, vorzugs
weise aus Kiel, einen behaglichen Lebensabend zu
gewähren. '
Oberin: Frau Berthe Siebke. ,
Der Proviuzialverein der Kaiser Wilhelm-
Stiftung.
Borstand: Kreisger.-Direktor a. D. Thomsen. Vorsitz.:^
Geheimrath Prof. Dr. Bockendahl, Geh. Sanitätsrath
Dr. Joens, Rechtsanwalt Goldbeck-Löwe, Konsul Aug.
Seidel, Schatzm., Rechtsanwalt Johannsen, Schristf.
Das Damcnstist aus Dankbarkeit !;
ist gegründet in Folge einer Schenkung. Eröffnet am'
1. November 1886. Es enthält 17 Wohnungen für gr
unverheiratete Damen gebildeten Standes.
Die Verwaltung des Stiftes wird geleitet durch ein
Kuratorium, bestehend aus den Herren Pastor Mau
als Vorsitzenden, Stadtrath a. D. Freese, Kreisger.-Dir. «
a. D. Thomsen, Justizr. Brandt und I. Schweffel
Hierselbst und Dr. med. Waitz in Hamburg.
Oberin: Frl. Heldt, Knooper Weg 12.
Dir Jdiotcnaustalt.
(Lübecker Chaussee 1.)
Dieselbe enthält Raum sür 60—70 Pfleglinge.
Vorsteher: Johann Meyer.
(I
a
Hospital und Krankenhäuser.
Dr. Neuber's chirurg. Heilanstalten
(Königsweg 2/12).
Direktor: Geh. Sanitätsrath Dr. Neuber: Sprechstunde»
Wochentags 11 bis l'/ 2 Uhr.
(Siehe auch unter Abth. II 1, „Akadem. Heilanstalten"
und „Städtisches Armen- und Krankenhaus" und
unter Abth. II 4, „Anschar-Krankenhaus".)
Privat-Augen- und Ohrcnklinik
von Dr. Reche (Fleethörn 55).
Medizinisches Röntgenkabinct.
(Gerhardstr. 32.)
Leitender Arzt: Dr. Behn.
a
a
9
1
a
Medico-mcchan. Institut.
(Kehdenstr. 8.)
Leit. Arzk: Dr. Löbner. (Sprechst. 8-10; 2—4.)
Mcdico mccha». Zander-Institut.
(Brunswieker Straße 10.)
Leit. Arzt: Dr. Lubinus. (Sprechst. 10-12.)
Wasserheilanstalt „Margarethenbad".
(Jägersberg 28; F 447.)
Leit. Arzt: Dr. Schlesinger. (Sprechst. 10—12, 4—6).

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.