8
Die Kaiserlichen
Reichsbehörden. Abth. II 1.
2. Kanalamt.
(Muhliusstraße 65.)
Dem Reichsamt des Innern unmittelbar untergeordnete
Behörde.
(Kaiserliche Verordnung vom 15. Juni 1895).
Der Verwaltungsbereich umfaßt den Betrieb und die
Verwaltung des Kaiser Wilhelm-Kanals, sowie die Ab-
Wickelung der Geschäfte der früheren Kanal-Kommission.
Präsident: Loewe.
Mitglieder: Betriebsdirektor Piraly, Regierungsräthe
Lovenfosfe, Scholer.
Betriebsdirektor: Kapitän z. S. a. D. Piraly.
Büreaustunden: von 8 bis 3 Uhr.
Hauptbureau: Vorsteher Rechnungsrath Lackner.
Registratur: Kanalamtssekretär Dörner, Kanalschreibcr
Strasiewsky, Rübenach.
Kanzlei: Kanalschreiber Steinhaus, Lübbers, Kanzlisten
Kirchner, Wachholz (zugleich Telegraphist!.
Kalkulator: Vorsteher exped. Sekr. u. Kalkulator Hagge.
Kanalamtssekretärc Jahn. Schiele, Rheder, Voss,
Kanalschreibcr Schenk, Vogel, Büreauhülfsarbeiter
Brill, John.
Technisches Büreau: Vorsteher der Plankammer u. des
techn. Büreaus Kayser, Zeichner Strathmann.
Betriebsbüreau: Kanalschreiber Schmitz, Büreauhülss-
arbeiter Hornig, Hülfsschreiber Krohn.
Bolen: Herrnbrodt (zugleich Kastellan), Goos.
Drucker: Otto.
Betriebskrankenkasse: Vorsitzender des Vorstandes Hagge,
Schriftsührer Bois.
Kasse: Kaiserliche Oberpostkasse (Kanalverwaltung).
(Jensenstraße 3).
3. Rcichsbank-Stelle Kiel.
(Flecthörn 25.)
Verwaltungsbezirk: die Holstein. Kreise Kiel, Sege-
berg, Ploe», Oldenburg, Rendsburg, Norder- und
Süderdithmarschen, Etderstedt, Eckernförde und der
Stadtkreis Friedrichstadt.
Bankjustitiar: Oberlandes-Ger..Rath Geh. Justizrath
Limberger.
Vorstand: Erster Borstandsbeamter: Bank-Direktor Liese-
gang. —Zweiter Vorstandsbeamter: Bankassess. Schulz.
Buchhaltcrei: Assistent: Bayerdörffer, Wiese. — Diätare:
Renneberg, Blumhoff.
Kasse: Kassirer: Wendland. — Kassendiener: Vielbaum,
Jasper. — Hülfskassendiener: Hartwig, Foerst.
Die Reichsbank ist geöffnet: Vorm. 8'/, bis l2 3 / 4 Uhr,
Nachm.: 3 bis 5 Uhr.
Nur Vormittags finden statt:
1. Zahlungen für Rechnung des Reichs und der Preuß.
General-Staatskasse.
2. Zinszahlungen aus offenen Depots.
3. Die Annahme und Aushändigung verschlossener De
positen.
4. Die Einlösung der Zinsscheine von Reichs- und
Preuß. Staats-Anleihen.
2. Dje Königlich Preußischen Staatsbehörden.
A. Die Königlichen Militär-
Behörden.
1. 2. Festungs-Inspektion.
(Büreau: Feldstraße 39.)
Festungs-Jnspekteur: Oberst Neumann. — Inspektions-
Adjutant : Prem.-Lieut. Fischer. — Festungs-Ober-
bauwart: Rechnungsr. Germann.
2. III. Bataillon Infanterie-Regiment
Herzog von Holstein (Holsteinschcs) Nr. 85.
(Büreau: Bergstraße 17.)
Major: Schultze-Klosterfelde.
Hauptleute: Egersdorf, Freiherr v. Langermann und
Erlenkamp, v. Koppelow, Jerschke.
Premier-Lieutenants: v. Harbou, Hausmann, v. Putt-
kamer, Adjutant des Bezirks-Kommandos Kiel, Eschen
hagen, Hahn.
Sekonde - Lieutenants: Riedel, Schultheis, Adjutant,
Wegehaupt (Walther), Schwerdtfeger, Groepper, Katz,
Buchholz, Gramer.
3. Stab der !). Gendarmerie-Brigade.
(Büreau: Holtenaner Straße 91.)
Brigadier: Oberstlieut. v. Quast.
Rechnungsführer: Oberwachtmeister Sänger. — Brigade
schreiber: Fußgendarm Hasensuss.
4. Kommando des Kieler Offizier-Distrikts.
Major von Schaevenbach.
5. Bezirks-Kommando Kiel.
(Bureau: Querstraße 2 1 )
Bezirks-Kommandeur: Oberstiieut. z. D. v. Rundstedt.
— 2. Stabsoffizier: Oberstlieut. z. D. Buchholz. —
Bezirks-Adjutant: Prem.-Lieut. v. Puttkamer. —
Zahlm.-Aspir.: Feldwebel Nevermanu. -- Bize-Feld-
webel: Krause. — Sergeanten: Evers, Matz. — Unter
offiziere : Looff, Först.
Dieuststnnden: Borm. 8'/ a —12'/ 2 Uhr, Nachm. 3—5 Uhr.
6. Hauptmcldcamt Kiel.
(Büreau: Querstraße 2H)
Bezirks-Osfizier: Major z. D. Granier. — Bezirks-Feld
webel: Radeck, Trede, Schmidt, Stephan, Krag.
Dienststunden: Vorm. 8 -12* 2 Uhr, Sonnabend Nachm.
6—8 Uhr, Sonntags nur Vorm. 8-9 Uhr. Anden
Wochentagen — außer Sonnabend — werden in
dringenden Fällen Meldungen entgegengenommen:
Nachm. 3—5 Uhr.
7. Ersatz-Kommission.
Militär-Vorsitzender: Oberstlieut. z. D. v. Rundstedt.
— Civil-Vorsitzender: Oberbürgermeister Fuß.
6. Die Livil-Behörden,
a. "Urrovinzicrtbehövöen mit Sih
in Kiek.
1. Evangelisch-lutherisches Konsistorium.
(Büreau: Sophienblatt 12.)
Präsident: D. theol. et jur. Chalybaeus. — General-
superintendenten : für Schleswig D. theol. Kaftan, für

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.