Full text: (1894)

8 
Die Kaiserlichen Reichsbehörden. 
Abth. II 1. 
B e n nt t e: 
Vorsteher: Postverwalter Sindt. 
Postgehülfen: Struwc, Herold. 
Unter beamte: 
Landbriefträger: Gotische. 
Posthülssboten: Maaß, Bauer, Scheel. 
Stadtfernsprecheinrichtung in Kiel. 
Die Vergütung für die Ueberlassuug einer 
Fernsprechstelle beträgt für jede innerhalb des 
Bereichs der Stadt Fernsprecheinrichtung, bis zu 
5 km (nach der Luftlinie) von der Vermilteiungs- 
anstalt Kiel entfernt belegene Stelle 150^jähr 
lich. Bei den außerhalb dieser Grenze belegenen 
Sprechstellen erhöht sich die jährliche Vergütung 
für je IM m Anschlußleitung oder einen Theil 
dieser Länge, von der vorbezeichneten Grenze ab 
gerechnet, um 3 Jl Für die Aufstellung eines 
zweiten, dritten u. s. w. Fernsprechapparats ist 
>e eine Zuschlagsgebühr von 50 bezw.20^, für 
die Aufstellung einer besonderen Weckvorrichtung 
gewöhnlicher Art eine Zuschlagsgebühr von 5 ji 
zu entrichten. 
Für jede Benutzung der bei dem Telegraphen 
amte in Kiel bestehenden öffentlichen Sprechstelle 
bis zur Dauer von 3 Minuten ist zu entrichten: 
a. im Stad tverkehr eine Gebühr von 25 Pf., 
b. im Fernverkehr auf kürzere Entfernungen 
eine Gebühr von 50 Pf., auf weitere Entfernungen 
eine solche von 1 Ji Leitungen für den Fern 
verkehr bestehen zur Zeit zwischen Kiel einerseits 
und Hamburg-Altona nebst Vor- und Nachbar 
orten, Lübeck, Flensburg-Glücksburg, Neumünster, 
Eckernförde, Elmshorn, Schleswig und Rends 
burg andererseits. 
Berzeichniß der zum Landbestellbezirke des Kaiserlichen Postamts 1 in Kiel gehörigen 
Ortschaften re., nach welche» das Porto für gewöhnliche Briefe 5 Pf. beträgt: 
Algier. 
Altes Baumhaus. 
Binnenholz. 
Blockshagen. 
Christinenhöhe. 
Demühlen. 
Dorotheenthal. 
Eckernförder Chaussee. 
Eichhof. 
Eichkoppel. 
Eiderkrug. 
Elmschenhagen. 
Friedrichsmühle. 
Fegefeuer. 
Forstecker Baumschule. 
Groß-Havighorst. 
Hamburger Baum. 
Hamburger Chaussee, 
ammer. 
assee. 
Hasseer Weg. 
Hasseldieksdamm, 
asselkamp. 
eidenberg. 
Heidenstein. 
Heidholm. 
2. Kaiser!. Kanal-Kommission. 
(Muhliusstraße 65, 61 und 58). 
Dem Reichsamt des Innern unmittelbar unter- 
geordnet durch Allerhöchste Verordnung vom 
17. Juli 1686. 
Der Verwaltungsbereich umfaßt: a) die Bau- 
ämter: I. Brunsbüttelerhafen. — II. Burg in 
Dithm. — III. Rendsburg. — IV. Kiel. — 
V. Holtenau nebst acht denselben unterstellten 
Banabtheilungen; d> drei Baracken-Inspekti 
onen, nämlich: I. Brunsbüttelerhafen. — II. 
Burg in Dithm. — III. Kiel. 
Mitglieder: Geh. Reg.-Ralh Loewe, Borsitz. 
Geh. Baurath Fälscher, Mitdirigent. Baurath 
Koch. Reg.-Rath Wenneker. 
Meltz Garten. 
Mettenhof. 
Militär-Friedhof. 
Moorsee. 
Nienbrügge. 
Ottendors. 
Papenkamp. 
Petersburg. Thonwerk. 
Poppenbrügge. 
Projensdorfer Mühle. 
Quarnbek. 
Rajendorf. 
Rathjensdorf. 
Rendsburger Landstr. 
Rönne. 
Rönnerbekkathe. 
Rönnerheide. 
Rönnerholz. 
Russee. 
Ruffeer Ziegelei. 
Schlüsbek. 
Schönwohldt. 
Schulenhos. 
Schusterkathe. 
Schwarzenbock. 
Seeberg. 
Hilfsarbeiter: Eisenb.-Bru- u.Betriebs-Jnip. 
Seeliger u. Greve. Regierungs > Baumeister 
Dieckinanu, Kohlenberg, Lühning, Ziegler, Wirtz, 
Ingenieur Gerhards, Gerichtsassessör Starke. 
Aerztlicher Beirath: Mar.-Oberstabsarzt 
vr. Gutschow. 
Kommissar für den Baggereibetrieb: 
Regierungsbaumeister Blenkinsop. 
Technisch es Büreau: Ingenieur Kayser, Vor 
steher. Geometer bezw. Zeichner: Strathmann, 
Gottschall, Buchholz, Gäbe, Techniker Ganz 
auge. 
Plankammer: Geometer Stoedter. 
Bureau: (göffnet von 8 Uhr Vorm, bis 3 Uhr 
Nachm.). Vorsteher: Lackner. — Kalkulatur 
Hofkroog. 
Hohenhorst. 
Hohenhude. 
Hohenleuchte. 
Holm. 
Holtenauer Landstraße. 
Holzkvppel. 
Hornheim. 
Jhlkathe. 
Julienlust. 
Kämpen. 
Karkamp. 
Karlsburg. 
Kielerhof. 
Knooper Schleuse. 
Kollhorst. 
Kopperpahl. 
Kceuzkamp. 
Kronshagen. 
Kcusenrott. 
Landwehr. 
Langereihe. 
Levensau. 
Marutendorf. 
Meimersdorf. 
Melsdorf. 
Sieverskrug. 
Sophienhöh. 
Speckenbek. 
Spitzenrade. 
Spitzenkoppel. 
Stampe. 
Steenbek. 
Steinfurth. 
Strohbrück. 
Sncksdorf. 
Sucksdorser Mühle. 
Toweddern. 
Viehburg. 
Bichdamm. 
Weinberg. 
Weißenschaf. 
Wellsee. 
Wik. 
Winterbek. 
Winterbeker Ziegelei. 
Wittland. 
Wohlertberg. 
Ziegelhof.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.