Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel, sowie der Ortschaften Gaarden und Ellerbek für das Jahr 1886. (1886)

7. Abth. 
Wohlthätigkeitsanstalten. Vereine nnd Kassen. 
421 
Die Ellcrbcker Todtcnkasse. 
Lokal: bei E. Schnfidt in Ellerbek. 
Die Wirker Todtcnkasse. 
Lokal: bei W. Slave in Wiek. Vorsteher für den 
Stadtdistrikt: I. H- Mewes, I. Steen, Vorst, 
für den Landdistrikt: Schütt und Sommer in 
Wiek. Boten: I. Haß in Kiel, Wwe. Petersen 
in Wiek, und Möller in Russee. 
Die Brnnswieker Todtcnkasse. 
Lokal: „Elpsium", Brnnswiekerstraße 60. Bote: 
Jul. Rathlev. 
Gaardcncr Begräbnißkasse, 
errichtet 1771. 
E. Frahm Kass., C. Spetinann Schriftführer. 
Kassenbote: Balle, Koldingstr. 5. 
Tödt'schc Kranken- nnd Sterbekassc. 
Lokal: Engl. Garten, Eckernf. Chaussee 20. Vors. 
Schuhm. F. Tödt. 
Allgemeine Krankenkasse „Heimath " 
Lokal: Herb. z. Heimath, Kass.: G. Grohmann. 
„Holsatia," allgem. Dcntschc Krankcn- 
nnd Sterbekasse. 
Lokal: Markt 7. Direktion: F. Scheja, F. Sander. 
Der Verein Schleswig-Holsteinischer 
Kampfgenossen, 
errichtet von den Kämpfern aus den Jahren 
1848—61 
Zweck: Unterstützung in Noth gerathener Kame 
raden. Versammlungen finden statt an den 
hervorragendsten Schlacht-Tagen d. Jahre 1848 
bis 51 und außerdem ca. einmal im Monat. 
Lokal: Engl. Garten. 
C. Vüll, 1. Vorsitz., W. Keller, 2. Vorsitz. 
N. Zarnedsky. Oekvn.-Dir. I. H. Kühler, Pro 
tokolls. N. H. Kaven, Kassirer. 
Unterstützungs-Kommiss.: H. Todt, F. Suhr, I. 
Sander, I. Hempel. 
Die Unterstiitzungskassc Schlcsw.-Holstcin. 
Kampfgenossen von 1848/51 in Kiel. 
Dieselbe hat den Zweck, später da helfend einzu 
treten, wo die Mittel des Vereins Schleswig- 
Holstein. Kampfgenossen von 1848/51 in Kiel 
nicht ausreichen, um würdige hilfsbedürftige 
Kammeraden zu unterstützen und vor der öffcntl. 
Armenpflege zu bewahren. 
Vorzugsweise sollen Mitglieder des Vereins be 
dacht werden, doch können nach dem Gutdünken 
des Ausschusses auch andere hier wohnende 
Kampfgenossen Berücksichtigung finden. 
Stadtrath Wichmann, Vors., Kassirer Jmhoff, 
Kass. Hauptlehrer Doormann, Schristf. 
Kampfgcnossenvercin von 1870/71. 
Zweck: Unterstützung hilfsbedürftiger Kammerade», 
sowie Ansrechterhaltung des kameradschaftlichen 
Verbandes, Zusammenkünfte ungejähr jeden 
Monat einmal. 
Vereinslokal: Sophicnbl. 60 (Chr. Wriedt.l 
Peters, Vors.. Becker, Stellv., Schellhorn, Kass. 
Andresen, Oekonvmievcrw. Jordan, Schristf., 
Müller, Stellv., Schlobohm, Archivar. Bote: 
Howe. 
Allgemeiner Krieger-Verein von 1870/71. 
Zweck: Förderung der Kameradschaft und Unter 
stützung nothleidender Kameraden. 
Versammlungen finden regelmäßig am ersten 
Sonnabend im Atonat statt, außerdem an den 
bedeutendsten Schlachlcrinncrungstagen. Lokal: 
Engl. Garten. 
Vors.: Heithaus. Stellv. Steffen. Kass.: Schuhm. 
Kröger. Oekon.-Vcrw.: H. Fransen. 
Mitgliederzahl: 150 
Der Schiffervcrcim 
Der Zweck desselben ist, die Wittwen und Waisen 
der Seeleute zu unterstützen, event, alten See- 
leuten eine Pension zukommen zu lassen. Bei 
trag 24 Mark jährlich. Vors.: M. Mildenstein, 
Kass.: E. Erichsen. 
II. Wissenschaftliche «. Kunstvereine, 
Anstalten re. 
Die Gesellschaft für die Geschichte der 
Hcrzogthiimcr Schleswig-Holstein und 
Laucnburg. 
Präs.: Landcsdir. W. v. Ahlefeld, Vize-Präs.: 
Prof. 11 r. Jansen, Sckr.: Prof. Dr. Hasse, Kass: 
Buchhändl. E. Homann. — Ueber die von der 
Gesellschaft herausgegebene Zeitschrift, siehe 
„Zeitungen u. Zeitschriften" unter Abtheilung 
IV. — Beitrag 0 resp. 6 Ji jährlich. 
Die Gesellschaft für Kieler Stadtgcschichte. 
Gestiftet im December 1875 zur Gründung einer 
Stadtbiblivthek und Erforschung der Geschichte 
der Stadt Kiel. 
Vorsitz.: Regler.-Rath a. D. Kraus, Kastens..: 
I>r. Ahlmann, Geschäfts:.: Ilr. F. Vvlbehr. — 
Ueber die von der Gesellschaft herausgegebenen 
Mittheilungen,siehe „Zeitungen n. Zeitschriften" 
unter Abtheilung IV. — Die Stadtbibliothek 
befindet sich im Schulhause in der Dänischenstr. 
Die Kieler Volksbibliothck 
(Rosenstr. 9) 
ist geöffnet Mittwoch u. Sonnabend Abends von 
7 -8 Uhr, Sonntag Mittags von 12'/,—I'/, 
Uhr. zur Entleihung ist Jedermann berechtigt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.