Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel, sowie der Ortschaften Gaarden und Ellerbek für das Jahr 1886. (1886)

414 
Kirchen-, Schul- und Medizinalwesen. 
6. Abth. 
systematischen Unterricht u. methodische Uebun 
gen mit praktischen Kenntnissen und Geschick 
lichkeiten auszurüsten. 
Vorstand: Die Schulkommission der Gesellschaft 
freiw. Armenfreunde. 
III. Privatschulen. 
1. Wissenschaftlich-technische Vorbereitungs- 
Anstalt sür Marine-Kadetten 
von Dr. phil. C. A. Schräder 
(Düsternbrook 50). 
2. Pensionat und Schule für Ausländer 
von I. H. F. Tiedemann. 
(Ringstr. 55). 
3. Musikinstitut 
für Pianosorte, Gesang, Theorie, Violine und 
Violoncello 
von C. Borchers, König!. Musikdirektor. 
(Faulstraße 3.) 
4. Höhere Töchterschule von Fräulein 
Ernest. Bernheim. 
(Fleethörn 41 und 43.) 
5. Höhere Töchterschule und Pensionat 
von Frln. Louise Plate. 
(Dänischestraße 41.) 
6. Höhere Töchterschule und Pensionat 
von Frln. Louise Hoffmann. 
(Gasstraße 14.) 
7. Privat-Mädchenschule von Fräulein 
Stoltenberg. 
(Fleethörn 61.) 
8. Kleinkinder-Aufsichtsschule für Knaben 
und Mädchen von Fräulein S. Jversen. 
(Damenstraße 54a.) 
9. Kindergarten von Frln. Th. Friedrich, 
(Schülerin von Fr. Fröbel), und Bildungsanstalt 
für Kindergärtnerinnen.) 
(Muhliusstraßc 79.) 
IV. Schulen der katholische» Gem einde. 
1. Knabenschule. 
(Sophicnblatt 19. 
Lehrer: Joh. Pohl. — Schülerzahl 57. 
2. Mädchenschule. 
(Dammstraße 32.) 
Lehrerin: A. Seidensticker. — Schülerzahl: 54. 
3. Gemischte Schule. 
(Dammstraße 32.) 
Lehrerin: Th. Hendker. — Schülerzahl: 60. 
V. Schule der israelitischen Gemeinde. 
Schülerzahl: 20 Knaben, 16 Mädchen. 
VI. Privatlehrer. 
1. Musik- und Gesang-Lehrer. 
Em. Baldamus. — Frln. Julia Brockenhuus, 
Gesang- u.^-Klavier-Lehrerin.— Frln. Braune, 
Gesang'Lehrertn. — A. F. W. Cay6. — Th- 
Gänge. — A. W. I. Jans. — A. Keller. — 
E. Knieschke. — I. H. Meyer. - C. F. C. 
Meyer. — C. W. Prase, für Violine. — F- 
Räcker. — C. Sieverts. — A. H. Spitzner. — 
H. Stange. — E. Stechert. — I. H. F. Thies, 
Frln. C. Brinkmann. — Frln. I. A. E. 
Dilges. — Frln. M. Heins. — Frln. I- 
Jensen. — Frln. O. Johannsen. — Frau S- 
Keufel. — Frln. Kunkel. — Frln. E. Kupsch. ^ 
— Frln. A. Martens. — Frl. B. Oeberst. —■ 
Frln. A. Overgaard. — Frln. Th. Popp. — 
Frln. F. Schnobel. — Frln. I. Schönseld. — 
Frln. L. Stielcr. — Frln. I. C. F. Bollbehr. 
2. Sprachlehrer. 
Der englichen und französischen Sprache: 
E. Gramcko lengl.) — Frau Kirchhofs. — Frln 
A, Martens. — Frln. S. E. I. Wilberth lengl.) 
3. Tanzlehrer. 
H. Arendt. — H. Gabriel. — O. Schlögell, 
Tanz- und Gymnastik-Lehrer. 
4. Turn- resp. Schlvimmlehrer. 
B. Schmidt. — H. Arendt. — Frln. A. Lamp, 
Turnlehrerin. 
5. Zeichenlehrer. 
I. Bünsow. — L. Faber. — A. H. A. Lohse. — 
F. Loos. — Lehrer Voigt. — E. Wolperding. 
6. Fechtlehrer. 
H. Brandt. 
C. Meäicinakwefen. 
1. Das Königl. Kreis-Physikat. 
(Klinke 2.) 
Kreis-Physikns: Sanitätsrath vr. weck. et cbir. 
H. C. F. Joens, Vorsteher des Königl. Prov.- 
Jmpsinstituts. 
2. Aerzte. 
Bargum, I. C. H., vr. me<i.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.