Full text: Adreßbuch der Stadt Kiel, sowie der Ortschaften Gaarden und Ellerbek für das Jahr 1882. (1882)

370 
Banken, landwirtschaftliche und gewerbliche Vereine rc. 
7. Abthl. 
Die fortwährende Deputation der 
Schl.-Holst. Prälaten u. Ritterschaft. 
Sekretär: Klostersyndikus Poffelt in Itzehoe. 
Die Verwaltung des gemeinlch. Fonds der adel. 
Klöster u. Gitter in den Herzogth. 
Sekreiär des Zollfonds; Justizrath Rechtsanw. 
G. Rendlorff. 
Die privative und gemeinsame S-H. ritterschaft- 
liche Kasse: 
Rechnungsf.: Klostersyndikus Posselt in Itzehoe. 
Gewerbcvcrein. 
(Lokal: Kütcrstraße 5.) 
Zweck; Förderung der Mitglieder in geistiger und 
materieller Hinsicht. I) durch die vom Verein 
gegriiuöele Gewerbeschule (stehe Ablheil. VI); 
2) durch die Vereinsbibliothek, Fachschriften u. 
Tageblätter; 3) durch belehrende Vorträge; 
4) durch Veranstaltung lokaler Gewerbeaus 
stellungen und 5) durch Gründung eines Ge 
werbemuseums. 
Der Baugewerkverein .Bauhütte" 
hat den Zweck, Fach- und wiffenschaftliche Bildung 
der Genossen zu erweitern und die gemein 
samen Fach- und Geschäftsinteressen zu wahren 
und zu fördern. 
Eintrittsgeld 30 .4. Jährlicher Beitrag 12 M. 
Borst.: Borsitz.: Fr. Arp. Stellv.: C. Wegner. 
Kassicer: I. Burchard. Schriflf.: H. Schütt. 
Mugliederzahl: 32. 
Zimmerer-Innung. 
(Gegründet im Jahre 1886. Lokal: Kehdenstr. 16.) 
Zweck: Förderung der Mitglieder in ihren ge 
werblichen Interessen, des guten Einvernehmens 
zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, rllege- 
lung de« Lchrlingswesens, Unterstützung in 
Unglücks-, Kraukheils- und Todesfällen rc. 
Borst.: Fr. Busch, Bors.; H. Tintelmann, Stellv.; 
I. Gercken, Schriflf.; H. Götlsch, Stellv.; 
H. Kühl, Kaff. — Die Aufnahme geschieht nach 
Matzgabe des Statuts durch Anmeldung beim 
Vorstand. 
Verein selbständiger Handwerker. 
Gegründet 1881. Zweck: Die verloren gegan 
gene innere Organisation der Gewerbe in einer 
Weise wieder herzustellen, daß dadurch den 
jetzigen Verhältnissen Rechnung getragen wird, 
ferner die Interessen des Handwerkerstandes zu 
fördern, durch möglichste Einwirkung auf die 
Gewerdegesetzgebung. 
Vorst.: Tischlerm. Leck, Klempnermstr. H. Wegner, 
Maurermstr. Lüttjohann, Zimmermstr. Busch, 
Schuhmachermflr. Reumann und Schlachtermstr. 
Soltmann. 
Kieler Volksbildungsverein. 
Gegründet 1874. 
Derselbe hat den Zweck, durch gemeinsame geistige 
Arbeit und Zuführung von Bildungsmitteln 
seine Mitglieder im höheren Grade zu be 
fähigen, ihre Ausgabe in Staat, Gemeinde und 
Gesellschaft zu verstehen und zu lösen, Auf 
klärungen über wichtige Fragen des öffentlichen 
Lebens in deutschem und freisinnigem Geiste zu 
fördern, ohne in die Tagespolitik unmittelbar 
einzugreifen. 
Mittel zur Beförderung des Vereinszweckes: Vor 
träge und Besprechungen, gesellige Zusammen 
künfte, Abfassung und Verbreitung bildender 
und belehrender Schriften, Gründung und 
Unterstützung von Fortbildungsschulen, Volks- 
bibliotheken rc. 
Vorst.: Vors.: vr. Ahlmann, Stellv.: Prorektor 
Borkenhagen, Schriftf.: Lehrer Kloppenburg, 
Stellvertr.: Lehrer Heinrich, Kaff.; Rendant 
Wilde. — Dem Vorstand steht ein Ausschuß 
von 25 Mitgliedern zur Leitung der Vereins- 
Angelegenheiten zur Seite. — Beitrag viertel 
jährlich 56 Pf. Lokal: das Gesellschaflshaus, 
Schumacherstr. 18. 
Stolze'scher Stcnographcnverein. 
Zweck ist die Ausbreitung der Stolze'schen Ste 
nographie und die praktische Ausbildung der 
Mitglieder in derselben. 
Vorsitz.: H. Dittmer, Rosenstr. 1. Kaff.: A. 
Behm. — Lokal: Die Wohu. des Vorsitz. 
IV. Vereine rc. für das öffentliche 
Wohl. 
Brandgildcn. 
Die Schleswig-Holsteinische adelige Brandgilde 
für Gebäude u. bewegliche Güter. 
Sekretär: Kammerrath C. G. Krichauff. 
Kommissionäre: E. Wiegand u. A. Mohr. 
Die Schleswig-Holsteinische allgemeine (Schwert- 
fegersche) Brandgilde. 
Vors.: Gutsbes. Hölck auf Muggesfelde bei Se- 
geberg, Sekret.: Bürgerm. Dircks in Preetz. 
Die Landesbrandkasse. 
(Siehe unter Abtheilung V. „Landesdirectorat" 
und unter Abtheilung IV. „Agenturen für 
Feuer-Versicherung«-Gesellschaften"; „Landes- 
Brandkaffe.") 
Die freiwillige Feuerwehr. 
Dieselbe besteht aus 176 Mann, welche einen 
Steigerzug von 26 und zwei Spritzenzüge von 
je 66 Mann bilden. Das Corps bedient 5 
Spritzen, Steigerkarren mit 16 Leitern, 1 Luft 
leiter, 1 Karre mit 2 Extincteuren, nebst 12 
Ladungen, Rettungssack, Fangtuch und Rauch 
apparat. Es steht unter dem Commando eines 
Hauptmann« (M. Herchenröder) und drei Zug 
führern (Tischler Thiemer, Maler Ziesemer und 
Korbmacher Träger.)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.